Home | Impressum | Kontakt
Login

Billie Eilish
Hit Me Hard And Soft

Album
Jahr
2024
4.08
13 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
26.05.2024 (Rang 1)
Zuletzt
09.06.2024 (Rang 1)
Peak
1 (3 Wochen)
Anzahl Wochen
3
6821 (300 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 1 / Wochen: 3
DE
Peak: 1 / Wochen: 3
AT
Peak: 1 / Wochen: 3
NL
Peak: 1 / Wochen: 3
BE
Peak: 1 / Wochen: 3 (V)
Peak: 1 / Wochen: 3 (W)
SE
Peak: 1 / Wochen: 3
FI
Peak: 1 / Wochen: 3
NO
Peak: 1 / Wochen: 3
DK
Peak: 1 / Wochen: 3
IT
Peak: 2 / Wochen: 3
ES
Peak: 1 / Wochen: 2
PT
Peak: 1 / Wochen: 3
AU
Peak: 1 / Wochen: 3
NZ
Peak: 1 / Wochen: 3
Tracks
CD
17.05.2024
Darkroom / Interscope 060246522367 (UMG) / EAN 0602465223675
1
3:39
2
2:59
3
5:03
10
5:43
Billie Eilish
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Lovely (Billie Eilish & Khalid)
Eintritt: 10.06.2018 | Peak: 46 | Wochen: 80
10.06.2018
46
80
When The Party's Over
Eintritt: 28.10.2018 | Peak: 23 | Wochen: 49
28.10.2018
23
49
Come Out And Play
Eintritt: 02.12.2018 | Peak: 61 | Wochen: 2
02.12.2018
61
2
Bury A Friend
Eintritt: 10.02.2019 | Peak: 10 | Wochen: 19
10.02.2019
10
19
Wish You Were Gay
Eintritt: 17.03.2019 | Peak: 46 | Wochen: 2
17.03.2019
46
2
Bad Guy
Eintritt: 07.04.2019 | Peak: 2 | Wochen: 86
07.04.2019
2
86
Everything I Wanted
Eintritt: 24.11.2019 | Peak: 2 | Wochen: 31
24.11.2019
2
31
No Time To Die
Eintritt: 23.02.2020 | Peak: 2 | Wochen: 14
23.02.2020
2
14
My Future
Eintritt: 09.08.2020 | Peak: 16 | Wochen: 3
09.08.2020
16
3
Therefore I Am
Eintritt: 22.11.2020 | Peak: 2 | Wochen: 16
22.11.2020
2
16
Lo vas a olvidar (Billie Eilish / Rosalía)
Eintritt: 31.01.2021 | Peak: 10 | Wochen: 3
31.01.2021
10
3
Your Power
Eintritt: 09.05.2021 | Peak: 4 | Wochen: 6
09.05.2021
4
6
Lost Cause
Eintritt: 13.06.2021 | Peak: 17 | Wochen: 2
13.06.2021
17
2
NDA
Eintritt: 18.07.2021 | Peak: 27 | Wochen: 3
18.07.2021
27
3
Happier Than Ever
Eintritt: 08.08.2021 | Peak: 13 | Wochen: 29
08.08.2021
13
29
Getting Older
Eintritt: 08.08.2021 | Peak: 39 | Wochen: 1
08.08.2021
39
1
Billie Bossa Nova
Eintritt: 08.08.2021 | Peak: 48 | Wochen: 1
08.08.2021
48
1
Bored
Eintritt: 03.10.2021 | Peak: 59 | Wochen: 5
03.10.2021
59
5
TV
Eintritt: 31.07.2022 | Peak: 33 | Wochen: 1
31.07.2022
33
1
The 30th
Eintritt: 31.07.2022 | Peak: 88 | Wochen: 1
31.07.2022
88
1
Hotline (Edit)
Eintritt: 21.05.2023 | Peak: 68 | Wochen: 1
21.05.2023
68
1
What Was I Made For?
Eintritt: 23.07.2023 | Peak: 1 | Wochen: 42
23.07.2023
1
42
Lunch
Eintritt: 26.05.2024 | Peak: 3 | Wochen: 3
26.05.2024
3
3
Chihiro
Eintritt: 26.05.2024 | Peak: 4 | Wochen: 3
26.05.2024
4
3
Birds Of A Feather
Eintritt: 26.05.2024 | Peak: 8 | Wochen: 3
26.05.2024
8
3
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Don't Smile At Me
Eintritt: 20.01.2019 | Peak: 25 | Wochen: 71
20.01.2019
25
71
When We All Fall Asleep, Where Do We Go?
Eintritt: 07.04.2019 | Peak: 1 | Wochen: 264
07.04.2019
1
264
Happier Than Ever
Eintritt: 08.08.2021 | Peak: 1 | Wochen: 96
08.08.2021
1
96
Hit Me Hard And Soft
Eintritt: 26.05.2024 | Peak: 1 | Wochen: 3
26.05.2024
1
3
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.08

13 BewertungenBillie Eilish - Hit Me Hard And Soft
Zwei mal durchgehört mit der Hoffnung das es mir gefällt leider ohne Erfolg .
Der Opener ist ganz in Ordnung der Rest langweilig …
Alles gut, alles Eilish.

Denn eine Enttäuschung überspringt ja nicht einfach mal so ein Album ;)

Und Hit Me Hard And Soft spricht eh eine andere Sprache.

Zwar habe ich noch für keinen Song die Höchstwertung gegeben, aber der Longplayer als Solches bekommt sie.

Hier sind die O'Connells nämlich wieder haargenau so drauf, wie ich sie vor fünf Jahren kennen lernte. Es läßt nicht nur vergessen, was an weniger überzeugenden VÖs jüngst aus ihrer Richtung kam. Es macht die alte Faszination für ihre Musik wieder wahr.

Und das ist mir weitaus wichtiger als die Summe der Einzelteile.

Vor allem gefallen mir die zahlreichen Song-im-Song-Überraschungen, gerade eben, weil sie manchmal gar nicht zu passen scheinen.

Es fehlt vielleicht ein Titel, der so richtig für einen Überschuß an Endorphinen sorgt. Aber bei dem konstant hohen Niveau an Innovationen braucht es das gar nicht.
Ein Album, das mir sogar gefällt und damit auch Taylor Swift abhängt. Hier hat Billie deutlich an Reife gewonnen.
gut
Immer noch überbewertetete Schrottmukke, der perfekte Soundtrack für die letzte Generation :-D
Auf ihrem erst dritten Studioalbum vollendet Billie Eilish in Zusammenarbeit mit ihrem Dauerproduzenten, Co-Songwriter und Bruder Finneas O'Connell bereits ihre Kunst. Was soll und darf man in Zukunft noch erwarten, wenn es kaum noch Raum zur Verbesserung gibt? Vermutlich gibt es ihn doch und die beiden werden ihn finden.
Aber nun zu "Hit Me Hard And Soft", jenem Album, das ohne Vorabsingle veröffentlicht wurde. Es ist tatsächlich schon länger her, dass ich ein Album völlig unvorbereitet anhöre konnte, und siehe da - es blieb erstmal überhaupt nichts hängen. Aber die besten Album sind häufig ohnehin jene, die sich mir nicht auf Anhieb erschließen, sondern immer und immer wieder angehört werden wollen. Und da ich Billie mag, habe ich das mit Geduld gemacht und wurde schließlich belohnt: plötzlich schälten sich wunderschöne Melodien heraus, produktionstechnische Kniffe wurden offenbar und ausgewiffte, in beständiger Veränderung begriffene Songstrukturen setzten sich langsam im Ohr fest. In der Tat liebt es Billie scheinbar, manche ihrer Song so unvorhersehbar wie möglich zu gestalten. So wäre es etwa ein Fehler, von der ersten Minute der Songs "The Greatest", "L'amour de ma vie", "Bittersuite" oder "Blue" bereits auf den Rest zu schließen.
Auch was die Balladen angeht, überzeugt Billie noch mehr als bisher: "Skinny", "Wildflower" und "The Greatest" gehören diesbezüglich zum Besten in ihrem bisherigen Repertoire. Wer den Gruselfaktor ihrer früheren Songs wie "Bury A Friend" oder "You Should See Me In A Crown" vermisst, wird in "The Diner" fündig, wo sich Billie in die irre Gedankenwelt ihres Stalkers hineinversetzt.
Insgesamt ein angenehm kurzes und kompaktes Album (andere sehr erfolgreiche Künstlerinnen haben bei der Albumlänge zuletzt ja deutlich übertrieben), und doch wirkt es so, als habe das Album eigentlich mehr als 10 Songs, weil auch innerhalb der Songs teilweise so viel passiert. Als Gesamtwerk vemutlich ihr bestes bisher, auch wenn sich ihre allerbesten Einzelsongs auf anderen Alben befinden.

Highlights: Chihiro, L'amour de ma vie, The Diner, Wildflower
Aus-Charts rating: [7.3/10]
.
Starkes Album von Anfang bis Schluss! Meiner Meinung nach ihr bisher bestes.

Top2: Chihiro, Birds of a Feather

Weitere Favoriten: Lunch, L’Amour De Ma Vie

5+*
Das bisher beste Billie Eilish Album. Im gesamten aber nur mässiger Durchschnitt. Die meisten Songs sind für mich trist und langatmig ohne grosses musikalisches Talent. Auf dem Album finden sich zwar keine schlechten Lieder, jedoch auch nicht mehr. Ausserdem klingt alles zu generisch und teilweise fast identisch. Immerhin verfolgt das Album einen klaren Stil und besitzt keine unpassenden Sounds. Man weiss auf was man sich bei einem Hördurchgang einstellen kann.

Highlights: Birds of a Feather, Blue
Keineswegs besser als bislang gewohnt. Gegen Ende geht der 4. Stern verloren.
Ich habe mir bewusst Zeit genommen, da ich doch ziemlich kritisch gegenüber dem Album stand. Ich kann verstehen weshalb die Fans (und viele Kritiker) das lieben, dennoch habe ich persönlich Mühe mit dem doch schnell durchschaubaren Aufbau vieler Titel.

Als ganzes Werk ist das in meinen Augen nicht so spektakulär wie von vielen behauptet, man wartet förmlich darauf dass die Titel kippen.

Trotz aller Kritik, für mich ihr zweitbestes Album.

Meine Favoriten sind "The Diner" und "Birds Of A Feather".

Skinny *** *
Lunch *** **
Chihiro *** ***
Birds Of A Feather *** *
Wildflower *** **
The Greatest *** *
L'amour de ma vie *** **
The Diner *** **
Bittersuite *** *
Blue *** **

4.7 - 5*

Billie's drittes Album und damit hat sie sich ihren Namen nun ganz klar im Musikbusiness festigen können - Kritiker lieben es und die Chartserfolge sind bereits enorm, das freut mich für sie. Auch wenn Hit Me Hard And Soft als Gesamtwerk wirklich einen starken Eindruck macht und äusserst kohäsiv ist, so ist es aber dennoch ihr meiner Meinung nach "schwächstes" Album - und das sagt eigentlich schon sehr vieles über ihre demnach starke Discography aus. So experimentierfreudig wie hier war Billie bisher noch nie, nicht nur soundtechnisch, sondern auch stimmlich bewegt sie sich in neuen Ufern und brilliert. Das Album ist definitiv keines, das mal so nebenbei gehört werden kann, aber das ist auch gut so.

Highlights: Chihiro (!!), L'amour de ma vie, Blue, Lunch