Judas Priest - Painkiller

Cover Judas Priest - Painkiller
LP
CBS 467290 1
Cover Judas Priest - Painkiller
Cover

Charts

Entry:30.09.1990 (Position 35)
Last week in charts:02.12.1990 (Position 40)
Peak:14 (1 week)
Chartrun:
Weeks:9
Place on best of all time:3387 (666 points)
World wide:
ch  Peak: 14 / weeks: 9
de  Peak: 7 / weeks: 14
at  Peak: 22 / weeks: 2
se  Peak: 19 / weeks: 3
no  Peak: 19 / weeks: 2
nz  Peak: 27 / weeks: 2

Tracks

03.09.1990
LP CBS 467290 1 / EAN 5099746729011
1990
CD CBS 467290 2
Show detailsListen all
1.Painkiller
  6:06
2.Hell Patrol
  3:36
3.All Guns Blazing
  3:57
4.Leather Rebel
  3:34
5.Metal Meltdown
  4:50
6.Night Crawler
  5:44
7.Between The Hammer & The Anvil
  4:48
8.A Touch Of Evil
  5:44
9.Battle Hymn
  0:56
10.One Shot At Glory
  6:47
   
22.10.2001
The Remasters - CD Columbia 502139 2 (Sony) / EAN 5099750213926
Show detailsListen all
1.Painkiller
  6:06
2.Hell Patrol
  3:36
3.All Guns Blazing
  3:57
4.Leather Rebel
  3:34
5.Metal Meltdown
  4:50
6.Night Crawler
  5:44
7.Between The Hammer & The Anvil
  4:48
8.A Touch Of Evil
  5:44
9.Battle Hymn
  0:56
10.One Shot At Glory
  6:47
11.Living Bad Dreams
  5:21
12.Leather Rebel (Live)
3:39
   
20.02.2009
CD Columbia 88697476742 (Sony) / EAN 0886974767428
Show detailsListen all
   
23.07.2010
LP Back On Black BOBV234LP / EAN 0803341319363
Show detailsListen all
   
01.12.2017
LP Epic 88985390921 (Sony) / EAN 0889853909216
Show detailsListen all
   

Judas Priest   Artist page

Singles - Schweizer Hitparade
TitleEntryPeakweeks
 
Albums - Schweizer Hitparade
TitleEntryPeakweeks
Defenders Of The Faith05.02.1984126
Turbo04.05.1986262
Priest... Live!05.07.1987182
Ram It Down29.05.198887
Painkiller30.09.1990149
Metal Works '73 - '9323.05.1993402
Jugulator09.11.1997431
Demolition29.07.2001722
Angel Of Retribution13.03.2005194
Nostradamus29.06.2008125
British Steel23.05.2010921
Redeemer Of Souls20.07.201467
Battle Cry03.04.2016342
Firepower18.03.2018318
 
Musik DVDs - Schweizer Hitparade
TitleEntryPeakweeks
Epitaph [DVD]09.06.201318
Battle Cry [DVD]03.04.201628
 

Offers in the market

No offers right now

Reviews

Average points: 5.56 (Reviews: 25)
30.09.2003 08:44
Mischlermaxe
Member
******
DAS ultimative Heavy Metal Album! Ein Meilenstein für die Ewigkeit.
26.03.2004 13:40
Vince
Member
******
Die Metalscheibe schlechthin!!!!!!!!!!
21.06.2004 17:04
pillermaik
Member
******
Ja, eine sensationelle Scheibe!! Auch nach 14 Jahre noch frisch und kraftvoll! Wenn man bedenkt, wie poppig der Vorgänger war... Hier ist KEIN schwacher Song enthalten - im Gegenteil; der Titeltrack ist heute noch die Geheimwaffe gegen Schwiegermutter- und Omabesuch, "Hell partol" rockt wie die Sau, "A touch of evil" ist geheimnisvoll und schön und das brilliante "Night crawler" löst bei mir auch heute noch Gänsehaut aus...
22.02.2005 21:34
the_keeper
Member
******
Eine jener Scheiben, für die das Wort "Klassiker" wirklich zutrifft. Energie pur!
22.07.2005 13:41
elton
Member
*****
starkes Teil
31.10.2006 19:10
ad.K
Member
******
Zaphod hat eigentlich schon alles verzapft was ich anmerken wollte. Tatsächlich dieses Vinyl kommt sackstark um die Ecke. mit keinem Füller oder Hänger...so soll es sein...Heavy Metal -Klassiker!
30.12.2006 16:07
Music4Life
Member
******
Herzlichen dank an Zafele!
Verdammt geiles Teil,haut echt alles nieder!Yoah,kaum aus dem Laden landete die Pladde bereits im Discman und übertraf alle Erwartungen!!!
Last edited:
20.01.2007 17:10
Widdi
Member
******
Na das haut mal so richtig rein! Da lärmts, schreits, hämmerts wie sonst was! Klare 6* für diese Heavy-Metal Scheibe. Nur die Live-Version von leather Rebel auf der Remasters-Fassung (die, die ich habe) drückt die Wertung etwas. Dennoch bleibts bei klaren 6*.
Last edited: 20.01.2007 20:03
20.01.2007 19:34
Trille
Member
*****
Gute Fünf, zusammen mit British Steel und Defenders Of The Faith ihr bestes Album. 1990 erschien dann das Album „Painkiller“ mit einem neuen Drummer namens Scott Travis. Mit härterem Sound, ermöglicht durch die professionelle Doppelbass-Technik des Drummers und einem veränderten Stil konnten hiermit wieder viele Fans hinzugewonnen werden. Das Album gilt als eines 'der' Heavy-Metal-Alben überhaupt. Das erste Konzert mit dem Amerikaner Travis an den Drums spielten Judas Priest als "Special Guest" beim Foundation Forum in den USA. #7 in D, #24 in GB, #26 in den USA und #27 in NZL.

10.04.2007 22:50
oette70
Member
******
Ihr härtestes und bestes Album. Gehört zu den 10 besten Metalscheiben of all time!
18.04.2007 09:18
Koumbianer
Member
***
Sataana sagt's, ich bin sogar ein Spürchen härter und zücke die 3*. Nein, das war für mich wirklich ein Flop, habe die Scheibe soviel mir ist wieder abgegeben.
21.06.2007 21:46
Prof.Dr.Music
Member
******
Einfach GENIAL: Painkiller, Touch of Evil und Nightcrawler! MEtalsongs bei denen könnte ich weinen vor Glück!!
09.07.2007 13:47
Heinz-Harald
Member
*****
Vorsichtig hebt man die Platte aus der leicht verstaubten Hülle, die schon ganz schmutzig geworden ist weil man das Album schon lange nicht mehr gehört hat - nun wird es alle Zeit. Dann hievt man das runde Etwas auf den Spieler, legt die Nadel auf und wartet auf die ersten Töne - diese wiederum haben es in sich: der damals neue Drummer Scott Travis spielt alles in Grund und Boden und lässt vermeintlich gute Schlagzeuger wie Lars Ulrich oder Tommy Lee alt aussehen. Man stellt fest, die Band hat einen absolut würdigen Nachfolger für Dave Holland gefunden, der auf den letzten beiden Platten keinen grandiosen Job mehr gemacht hat, wie er es einst bei seinem Einstand auf "British Steel" tat.
Nach dem Trommel-Gewitter setzen die Gitarren ein, die ebenfalls wie ein Donner hereinkrachen. Genau dieser Song, der Titelsong "Painkiller" ist neben "Metal Meltdown" der beste Song auf der LP - lediglich "A Touch Of Evil"und "Night Crawler" kommen noch ansatzweise an die Klasse dieser Songs heran. Die anderen Songs sagen mir - und da kann man mich gern "Banause" schimpfen - weniger zu. Alles in allem eine Vier, da diese Scheibe jedoch Kult ist und Judas Priest die beste Heavy Metal Band aller Zeiten gibt es eine großzügige Fünf.

Der Rob muss weg??? Auf gar keinen Fall!!! Dass das in die Hose ging, konnte man ja sehen...
Last edited: 09.07.2007 13:49
18.08.2007 11:40
remember
Member
****
sehe das sehr ähnlich wie sataana und ottifant, aber 4* sind für den sound verdient..
02.11.2007 13:57
missmoneypenny
Member
*****
Genial
23.01.2008 19:25
Toa
Member
******
so etwas von geil! und das lange gitarren solo und die schlaggzeugbeats sind der hammer

appropo geil, die anzahl punkte in der ewigen bestenliste ist auch geil
Last edited: 23.01.2008 19:26

DerMeister
Member
******
Es gibt für mich kaum bessere Metalalben
Last edited: 30.11.2009 19:12

Dino-Canarias
Member
*****
Würde ich jetzt nicht unbedingt als Meisterwerk sehen
(dafür hat's schon auch seine kleineren Schwächen),
aber ein starkes, grundsolides Priester Album ist es
allemal.....

gurgi
Member
******
Genialer Klassiker! Für mich sind alle Songs auf dem selben Niveau. Und ich finde Robs Stimme verleiht den Songs noch das gewisse Etwas.

ulver657
Member
******
eine sehr gute scheibe, die immer wieder toll zum anhören ist. hat ein paar wirkliche kracher darauf - allen voran "Hell Patrol".
Edit: lustiges Detail - die scheibe hat genau 666 punkte auf der ewigen rangliste! XD
Last edited: 30.06.2014 00:14

Collombin
Member
******
"Painkiller" ist eins der drei besten Metal-Alben der Musikgeschichte, aber leider auch das letzte wirklich grosse Priest-Album. Sämtliche 10 Tracks sind absolute Killersongs. Aber noch einen Tick besser als die andern sind:
Painkiller
Hell Patrol
Night Crawler
A Touch Of Evil
One Shot At Glory

Rootje
Member
*****
Het een meesterwerk te nemen is iets té, maar zeer goed is dit wel.

musikmannen
Member
******
Great

EHCO-Fan
Member
******
Eines der besten Heavy Metal Alben überhaupt!
Seit 1990 wohl kaum noch übertroffen...

shimano
Member
******
Sehr starkes Album. Auch wenn hier vor allem der Titelsong bekannt ist, hat es viele weitere gute Songs! Meines Erachtens brachte Painkiller die Band endgültig in neue Bereiche und weg von dem Stil der Alben aus den 80er-Jahren. Knapp 6.
Add a review
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.