Marillion - Misplaced Childhood

Cover Marillion - Misplaced Childhood
LP
EMI 1 C 064-24 0340 1
CD
EMI 0777 746160 2 7 (nl)
CD
EMI 7243 5 27116 2 8 (uk)
Cover Marillion - Misplaced Childhood
CD
EMI 4970342
Cover Marillion - Misplaced Childhood
LP
Parlophone 9029586551
Cover Marillion - Misplaced Childhood
LP
Parlophone 9029586551
Cover Marillion - Misplaced Childhood
CD Limited Edition
Parlophone 9029586688
Cover Marillion - Misplaced Childhood
CD Limited Edition
Parlophone 9029586688

Charts

Entry:30.06.1985 (Position 24)
Last week in charts:30.07.2017 (Position 63)
Peak:6 (1 week)
Chartrun:
Weeks:21
Place on best of all time:923 (1759 points)
World wide:
ch  Peak: 6 / weeks: 21
de  Peak: 3 / weeks: 45
fr  Peak: 142 / weeks: 1
nl  Peak: 6 / weeks: 36
se  Peak: 15 / weeks: 5
no  Peak: 10 / weeks: 4
it  Peak: 96 / weeks: 1

Tracks

17.06.1985
LP EMI 1 C 064-24 0340 1 (EMI) / EAN 5099924034012
1988
CD EMI 0777 746160 2 7 (EMI) [nl] / EAN 0077774616027
2000
Remastered - CD EMI 7243 5 27116 2 8 (EMI) [uk] / EAN 0724352711628
Show detailsListen all
1.Pseudo Silk Kimono
  2:14
2.Kayleigh
  4:04
3.Lavender
  2:27
4.Bitter Suite
  5:54
5.Heart Of Lothian
  6:02
6.Waterhole (Expresso Bongo)
  2:13
7.Lords Of The Backstage
  1:52
8.Blind Curve
  9:28
9.Childhoods End?
  4:35
10.White Feather
  2:23
   
16.10.1998
Digital Remaster - CD EMI 4970342 (EMI) / EAN 0724349703421
Show detailsListen all
CD 1:
Misplaced Childhood 4 97035 2
1.Pseudo Silk Kimono
  2:15
2.Kayleigh
  4:04
3.Lavender
  2:26
4.Bitter Suite
  7:57
5.Heart Of Lothian
  4:02
6.Waterhole (Expresso Bongo)
  2:13
7.Lords Of The Backstage
  1:53
8.Blind Curve
  9:29
9.Childhoods End?
  4:33
10.White Feather
  2:25
CD 2:
Bonus CD 4 97036 2
1.Lady Nina
  5:50
2.Freaks
  4:08
3.Kayleigh (Alternative Mix)
  4:04
4.Lavender Blue
  4:22
5.Heart Of Lothian (Extended Mix)
  5:54
6.Pseudo Silk Kimono (Demo)
  2:12
7.Kayleigh (Demo)
  4:06
8.Lavender (Demo)
  2:38
9.Bitter Suite (Demo)
  2:55
10.Lords Of The Backstage (Demo)
  1:47
11.Blue Angel (Demo)
  1:47
12.Misplaced Rendezvous (Demo)
  1:57
13.Heart Of Lothian (Demo)
  3:49
14.Waterhole (Expresso Bongo) (Demo)
  2:01
15.Passing Strangers (Demo)
  9:17
16.Childhoods End? (Demo)
  2:24
17.White Feather (Demo)
  2:18
   
02.05.2008
CD EMI 0683591 (EMI) / EAN 4988006835917
Show detailsListen all
   
10.05.2013
LP EMI 6353551 (EMI) / EAN 5099963535518
Show detailsListen all
   
21.07.2017
LP Parlophone 9029586551 (Warner) / EAN 0190295865511
Show detailsListen all
Extras:
4x LP
   
21.07.2017
Limited Edition - CD Parlophone 9029586688 (Warner) / EAN 0190295866884
Show detailsListen all
Extras:
4 CD & 1 Blu-Ray
   
01.12.2017
LP Parlophone 9029582551 (Warner) / EAN 0190295825515
Show detailsListen all
   
01.12.2017
CD Parlophone 9029582553 (Warner) / EAN 0190295825539
Show detailsListen all
   

Marillion   Artist page

Singles - Schweizer Hitparade
TitleEntryPeakweeks
Kayleigh28.07.1985196
Incommunicado05.07.1987233
 
Albums - Schweizer Hitparade
TitleEntryPeakweeks
Misplaced Childhood30.06.1985621
Clutching At Straws05.07.1987312
The Thieving Magpie (La Gazza Ladra)25.12.1988187
Seasons End08.10.1989115
Holidays In Eden07.07.19911710
A Singles Collection 1982 - 199205.07.1992381
Brave20.02.1994219
Somewhere Else06.05.2007831
Sounds That Can't Be Made30.09.2012581
F E A R02.10.2016152
 
Musik DVDs - Schweizer Hitparade
TitleEntryPeakweeks
A Sunday Night Above The Rain [DVD]06.07.2014101
Marbles In The Park [DVD]29.01.201733
All One Tonight - Live At The Royal Albert Hall [DVD]05.08.2018110
 

Offers in the market

ArtistTitleCond.TypeSellerPrice
MarillionMisplaced childhood*Vinyl LPRewer6 CHFadd to basket
MarillionMisplaced childhood***CD AlbumRewer15 CHFadd to basket

Reviews

Average points: 5 (Reviews: 16)
06.09.2005 11:30
Voyager2
Member
******
Wüßte ich es nicht besser, daß „Misplaced Childhood“ nicht 1985 erschienen ist und seinerzeit ein großer Erfolg war und den endgültigen Durchbruch für Marillion bedeutete, so würde ich dieses Album bei oberflächlichen Anhören in den Zeitraum zwischen 1974 und 1977 einordnen.
Was steckt alles drin in „Misplaced Childhood“? Das wäre zum einen die musikalische Nähe zu Genesis zu Zeiten von Peter Gabriel, was zum großen Teil an der markanten Stimme von Derek William „Fish“ Dick liegt. Zum anderen gibt es Elemente der Musik von Pink Floyd und Yes. Allerdings haben sich Fish, Steve Rothery, Mark Kelly, Peter Trewavas und Ian Mosley nicht darauf beschränkt, irgendwelche musikalische Vorbilder zu kopieren, sondern schaffen es wie schon auf den vorangegangenen Alben einen eigenständigen Sound zu erschaffen, der den Zuhörer zeitweise in phantastische Traumwelt entführt. Irgendwo hat man alles schon einmal gehört, trotzdem klingt es aufregend und neu. Vor allem dann, wenn man die Genesis Alben der Jahre 1969 bis 1974 nicht kennt.
Nach einigen mittleren Hits in den Jahren 1983/84 und drei Alben, die sich allesamt in den englischen LP-Charts gut plazieren konnten, gelang Marillion mit „Misplaced Childhood“ der ganz große Wurf. Das Album wurde nicht nur Nummer 1 in den englischen Albumcharts sondern es bescherte der Gruppe auch den weltweiten Durchbruch. Entscheidenden Anteil an diesem Erfolg hatten mit Sicherheit auch die beiden Singles „Kayleigh“ und „Lavender“.
Die erste LP-Seite ist wie ein langer, schöner, intensiver Traum. Die 5 Stücke gehen nahtlos ineinander über, ohne das dabei stilistische Brüche entstehen. Schon der dramatisch anmutende Opener „Pseudo Silk Kimono“ packt sofort. Hier klingt es fast so, als hätten sich Genesis und Pink Floyd zu einer ganz besonderen Einheit verschmolzen. Die weiteren Stücke „Kayleigh“, „Lavender“, „Bitter Suite“ und „Heart Of Lothian“ sorgen für ein Hörerlebnis der ganz besonderen Art.
Mit der zweiten Seite habe ich lange Zeit so meine Probleme gehabt, war ich immer der Meinung, daß sie gegenüber Seite etwas abfällt. Dem ist aber nicht so, denn von der Qualität her steht sie der ersten Seite in nichts nach. Das wird vor allem dann offenbar, wenn man das Album in einem Rutscht hört (am besten auf CD in der digital remaster Ausgabe von 1998). In „Waterhole (Expresso Bongo)“, „Lord Of The Backstage“, „Blind Curve“, „Childhoods End?“ und „White Feather“ holen die 5 Musiker das Optimum von dem heraus, was eine Rockgruppe überhaupt spielen kann. Das wird besonders in den langen Stücken „Bitter Suite“ und „Blind Curve“ deutlich: Die Musiker spulen nicht einfach ein Musikprogramm herunter, sondern spinnen faszinierende Klangbilder. Hier tauchen einmal mehr Elemente auf, die angenehm an Genesis und Pink Floyd erinnern, letztendlich aber völlig eigenständig sind und die typische Handschrift von Marillion tragen
Für sein Erscheinungsjahr ist „Misplaced Childhood“ meines Erachtens geradezu phänomenal. Wenn man sich einmal vor Augen hält, was in jener Zeit für zum Teil grottenschlechte Musik die internationalen Hitparaden beherrschte, dann kann man vor Marillion nur den Hut ziehen, ein solch gigantisches Werk eingespielt zu haben, das obendrein noch den Erfolg zuteil wurde, den es verdient hat. Neben Kate Bushs „Hounds Of Love“ und Dire Straits „Brothers In Arms“ ist „Misplaced Childhood“ das mit Abstand beste Album des Jahres 1985.
Lange Rede kurzer Sinn: „Misplaced Childhood“ ist ein Traum von einem Album, das locker mit Genesis stärksten Werken wie „Selling England By The Pound“ oder „The Lamb Lies Down On Broadway“ mithalten kann und das in keiner Sammlung fehlen sollte!
Last edited: 17.05.2009 15:01
11.03.2007 22:26
Rewer
hitparade.ch
****
...mir ist das Album zu laut...
16.04.2007 16:15
Derrick
Member
****
Ich kann mich den Ausführungen von Voyager2 nur absolut in den wesentlichen Teilen anschließen. Die erste Seite der LP erhält 5 bis 5,5 Sterne, die zweite Seite zwischen 3 und 3,5 Sternen - macht also insgesamt gute 4 Sterne. Die 5er-Wertung kann das Album bei mir nicht halten, auch wenn der sehr gute Eindruck der ersten Hälfte auch bei mir überwiegt.
11.12.2007 00:41
öcki
Member
*****
Ich bin weiterhin der Meinung wie damals auch, das waren die "kleinen Genesis". Das zeigten sie auch und gerade bei diesem Album. Sie klangen Mitte der 80er aber wesentlich besser als die Phil-Collinsschen Genesis. Das lag zuvorderst an Fish, dem begnadetsten Sänger seit Peter Gabriel
08.06.2008 12:04
Wildwind
Member
*****
Gutes Album. Fish geht mir nicht mal besonders auf die Nerven :)

thoemu62
Member
******
Mein absoluter Favorit unter den Marillion-Alben.

begue
Member
****
Ganz ordentliches Album.

Dino-Canarias
Member
*****
Ein (ziemlich) schönes Konzeptalbum, vielleicht eine Spur
zu glattpoliert für meinen Geschmack. Der Vergleich mit
Genesis drängt sich durchaus auf, vor allem wegen
der Ähnlichkeit der Stimmen von Fish und Phil Collins.

Allerdings erreicht dieses Album zu keiner Zeit die
Genialität der frühen Genesis Werke (mit Peter Gabriel)....

Sehr grosszügig aufgerundete 5.

remember
Member
****
Mein D/S ist unter der 4.5.
Trotzdem, wenn man die Platte hört kommt sie einem einfach nur gut vor.
Die Stimmungsschwankungen sind bemerkenswert und komplex.
Für die Band war es ihr kommerziell größter Erfolg..
Last edited: 13.04.2015 21:52

Widmann1
Member
******
Geniale Gesamtkomposition mit einem phänomenalen Single-Hit.

ulver657
Member
******
eines der grössten konzeptalben - bis heute! und Kayleigh kennt wohl jeder, der was von rockmusik versteht...

klamar
Member
******
... insgesamt ist das für mich ein riesiges Album ... vielleicht ist es etwas 'glattpoliert' und einzelne Titel sind sicher nicht genial, aber im Gesamtkonzept ist es klasse Musik und einfach ausgezeichnet ...

nicevoice
Member
****
Gutes Album (4,08), ein echter Klassiker der Musikgeschichte, in meinen Augen insgesamt aber nicht überragend. Mir gefällt der weniger erfolgreiche Nachfolger "Clutching at straws" sogar noch einen Tick besser.

Bewertet: Classic "Misplaced Childhood" + "Lady Nina" und "Freaks" vom Digital Remaster.

Album-Bilanz: 4 starke, 6 durchschnittliche und 2 schwache Songs

Highlights:

* Kayleigh
* Heart of Lothian
* Childhoods End?
* Lady Nina (Single B-Seite vom Digital Remaster)
Last edited: 03.02.2012 21:40

fidelity
Member
******
...sehr sehr gut...

James Egon
Member
*****
Einmal "sehr" gut reicht, aber die frühen Genesis-Alben waren noch besser.

drogida007
Member
****

****

Ihr wohl erfolgreichstes Album!
War #1 in UK und über 40 Wochen in den Charts.
Add a review
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.