Home | Impressum | Kontakt
Login

Norah Jones
Come Away With Me

Album
Jahr
2002
4.71
70 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
04.08.2002 (Rang 97)
Zuletzt
18.04.2021 (Rang 73)
Peak
2 (1 Woche)
Anzahl Wochen
133
13 (8169 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 2 / Wochen: 133
DE
Peak: 2 / Wochen: 141
AT
Peak: 2 / Wochen: 101
FR
Peak: 1 / Wochen: 121
NL
Peak: 1 / Wochen: 104
BE
Peak: 1 / Wochen: 173 (V)
Peak: 1 / Wochen: 131 (W)
SE
Peak: 1 / Wochen: 107
FI
Peak: 5 / Wochen: 28
NO
Peak: 4 / Wochen: 95
DK
Peak: 1 / Wochen: 115
IT
Peak: 7 / Wochen: 119
ES
Peak: 61 / Wochen: 3
PT
Peak: 3 / Wochen: 21
AU
Peak: 1 / Wochen: 107
NZ
Peak: 1 / Wochen: 94
Tracks
CD
04.03.2002
Blue Note 53 2088 2 (EMI) / EAN 0724353208820
Norah Jones
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Sunrise
Eintritt: 15.02.2004 | Peak: 84 | Wochen: 3
15.02.2004
84
3
Thinking About You
Eintritt: 31.12.2006 | Peak: 35 | Wochen: 12
31.12.2006
35
12
Chasing Pirates
Eintritt: 29.11.2009 | Peak: 23 | Wochen: 4
29.11.2009
23
4
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Come Away With Me
Eintritt: 04.08.2002 | Peak: 2 | Wochen: 133
04.08.2002
2
133
New York City (Peter Malick Group feat. Norah Jones)
Eintritt: 21.09.2003 | Peak: 93 | Wochen: 1
21.09.2003
93
1
Come Away With Me [Deluxe Edition]
Eintritt: 11.01.2004 | Peak: 80 | Wochen: 1
11.01.2004
80
1
Feels Like Home
Eintritt: 22.02.2004 | Peak: 1 | Wochen: 62
22.02.2004
1
62
Not Too Late
Eintritt: 11.02.2007 | Peak: 1 | Wochen: 34
11.02.2007
1
34
The Fall
Eintritt: 29.11.2009 | Peak: 1 | Wochen: 22
29.11.2009
1
22
...Featuring
Eintritt: 28.11.2010 | Peak: 13 | Wochen: 10
28.11.2010
13
10
Rome (Danger Mouse & Daniele Luppi starring Jack White & Norah Jones)
Eintritt: 29.05.2011 | Peak: 23 | Wochen: 5
29.05.2011
23
5
...Little Broken Hearts
Eintritt: 13.05.2012 | Peak: 1 | Wochen: 21
13.05.2012
1
21
Foreverly (Billie Joe + Norah)
Eintritt: 08.12.2013 | Peak: 16 | Wochen: 9
08.12.2013
16
9
Day Breaks
Eintritt: 16.10.2016 | Peak: 1 | Wochen: 14
16.10.2016
1
14
Begin Again
Eintritt: 21.04.2019 | Peak: 11 | Wochen: 5
21.04.2019
11
5
Pick Me Up Off The Floor
Eintritt: 21.06.2020 | Peak: 1 | Wochen: 12
21.06.2020
1
12
'Til We Meet Again - Live
Eintritt: 25.04.2021 | Peak: 19 | Wochen: 1
25.04.2021
19
1
Musik-DVD - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Live At Ronnie Scott's [DVD]
Eintritt: 24.06.2018 | Peak: 2 | Wochen: 9
24.06.2018
2
9
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.71

70 BewertungenNorah Jones - Come Away With Me
11.08.2003 15:04
Wunderschöne CD!
23.12.2003 17:09
Hallloooo! Wo bleiben die Kommentare zu einem Album, das sich über 80'000 Mal verkauft hat?

Ich finde das Album spitze. Dream away.

5.3.04: Ihr habts langsam kappiert. OK.
27.01.2004 21:26
Sehr entspannende Musik. Gut für ein nettes Candle Night Dinner zu zweit oder auch zum Träumen alleine. Bin gespannt auf das neue Album.
04.02.2004 13:21
Sehr schön
16.02.2004 14:58
Völlig zu Recht mit Grammys überschüttet. Gänsehautstimme, sparsame Arrangements, melancholisch, grandios.
17.02.2004 18:07
gefällt mir immer besser
29.02.2004 18:12
Muss Uncle Phil recht geben. Es zB langweillig zu finden, da ich hier nicht gerade "die Luci abgeht" kann ich verstehen .. aber ein Kommentar der einfach nur "mies" besagt finde ich etwas eindimensional und zeugt nicht von Musik-Ahnung.

Für mich jedenfalls war es DAS Album 2003, sanft und umschmeichelnd singt sie einfach zauberhaft... Wunderschöne Songs, die entspannen und besonders nach harten Nächten (Disco, Kneipe, Party, etc.) supertoll sind. Legt diese CD um 5 Uhr morgens auf und ihr wißt einfach ... Gott lässt gute Musik entstehen ... Norah Jones ist Balsam für die Seele. :)
03.03.2004 17:24
Sicher nicht mies!! Ruhige Music zum entspannen und träumen!
05.03.2004 09:55
ein wunderschönes gefühlvolles album!
06.03.2004 19:04
Sau schön...es gibt noch Musik, die von Herzen kommt und gleichzeitig was positives ausstrahlt...da hat's so viele unglaublich gute Songs drauf (Shoot The Moon, Feelin' The Same Way, Lonestar, oder meine absoluten Topfavoriten Turn Me On, I've Got To See You Again und die Single Don't Know Why).

Absolut zurecht Nummer 1 in der ewigen Bestenliste.

Was für ein Album! Was für eine Frau!
07.04.2004 20:13
GUTES ALBUM
LEIDER NICHT SO MEIN STYLE, ABER WENN ES SO VIELE GEKAUFT HABEN MUSS ES SCHON FAST GUT SEIN
20.04.2004 11:13
132 Wochen in den Charts??? DAS MUSS EIN WITZ SEIN!!!!
03.05.2004 17:28
...
11.05.2004 20:37
Schönes Debüt der Amerikanerin, sehr ruhig und sehr angenehm zum anhören. Die Grammyflut könnte sich als Fluch erweisen, denn so sind die Erwartungen an weitere Alben extrem hoch. Und werden, wie der Nachfolger zeit, bereits gedämpft.
29.05.2004 15:05
Wie lange es sich gehlatne hat, das ist echt fänomenal. Ist aber viel zu ruhig für mich. Eigentlich nur Musik für "Denker".
23.06.2004 22:08
Norah's voice is absolutly gorgeous.....i'm not big fan of jazz but her voice....my god it knocks me down....this album is perfect for dreaming during the hot day....it takes you back in Louisiana when jazz was on his high...smokey hot air and sound of jazz...benjo, sax piano and soft music.....cool
27.06.2004 17:37
wunderschönes album! super songs!
27.06.2004 18:11
Ich war am Anfang von diesem "müden Sound" gar nicht begeistert, aber nun fange ich an diese Musik zu mögen. Echt herzerwärmend.
22.07.2004 01:18
sorry, ich find das nix.
06.08.2004 12:00
mAN OHH MAN!!
125 WOCHEN IN DEN CHARTS!!

UND JETZT WIEDER AUF PLATZ 54 UND DAS NACH ÜBER 2.5 JAHREN!!

DAS ALBUM GEHÖRT ZU DEN BESTEN DER WELT!!
UND BALD IST SIE AUF PLATZ 1 DER EWIGEN BESTENLIASTE!!!

ICH LIEBE DAS ALBUM ABGÖTTLICH!!!

HUT AB AN MISS JONES

PS. BISHER AHT SIE VON DEM ALBUM CA. 19 MIO. CDS WELTWEIT VERKAUFT
06.08.2004 18:31
genial!
19.01.2005 10:42
ok
20.01.2005 10:38
Nicht vergebens, wohl bald die No 1 der eewigen Bestenliste.
03.02.2005 19:57
Sie hat sehr schöne Lieder! Top Album
14.02.2005 18:46
Dauerte eine Weile, bis ich mich mit Norah Jones anfreunden konnte. Die Post geht nicht gerade ab auf dem Album, aber für ein gemütliches Candlelight-Dinner zu zweit ists allemal der richtige Sound...
26.02.2005 03:35
Unglaublich. Jetzt ist doch Frau Jones zum x-ten Mal wieder in die Hitparade eingestiegen und somit jetzt 124 Wochen dabei. Wisst ihr, was mir aufgefallen ist? Sie hatte immer im Weihnachtsmonat Dezember einen Re-Entry (2003, 2004) und im März 2003 und im März 2004 hatte sie wiederholend die höchste Platzierung. Hut ab vor der Dame!
19.03.2005 13:58
glaubwürdig und echt
24.04.2005 00:25
hald echli immar s'glicha
16.07.2005 10:51
wunderschönes Album mit viel Gefühl
06.08.2005 00:19
...sehr gut...
30.08.2005 22:22
Dieses Album gehört zu den Besten was ich je gehört habe!!!
Sie spielt jetzt gerde und tat es auch gestern und vorgestern,und wird es morgen auch tun........die Stimme macht süchtig..........1 Die Aufnahme dieses Albums ist von höchster Güte,habe mir aber Norah nochmals auf SACD gekauft. Und was hier nochmal aus den Speaker´n kommt ist Audio technich von so hoher Deteiltreue und Feinzeichnung das sich diese Scheibe auf SACD wahrlich lohnt. Ganz klar! Ein Meisterwerk
31.08.2005 21:32
super album
28.09.2005 14:02
dito fabio, hätte ich mir nie gedacht.. mir ists e bisl zu langweilig...
21.03.2006 16:11
Absolut langweilig für 08/15 Hösseler ohne Temperament und Genialität. Hörts doch mit eurer Oma und geht mal ab ins Altersheim. Schlichtweg schlecht!
22.04.2006 12:16
super album. hatte einen ziemlich grossen einfluss auf die musikszene, lässt sich jetzt schon sagen. seither gibt es unzählige künstler, die auf ähnliche art wie norah jones erfolge haben (möchten).
17.05.2006 09:22
Mag ich überhaupt nicht.
17.09.2006 12:36
Eines meiner liebsten Alben der letzten Jahre! Ich höre es immer und immer wieder! Musikalisch traumwandlerisch schön umgesetzt, absolut stilvoll instrumentiert. Über Norahs Gesangeskünste müssen wir sowieso nicht diskutieren!

Wie kann man hier bloss * geben! Klar ist alles Geschmacksache, dennoch fürchte ich, dass die Downvoter hier vor allem (post-)pubertäre Habaschen sind, welche in steter Angst leben, ihre Männlichkeit aufs Spiel zu setzen, wenn sie zugeben würden, solche Musik zu mögen! Armselig!

Lark weiter oben beschreibt hingegen sehr schön Wirkung und Ausstrahlung dieser Musik!
22.09.2006 08:49
ein meisterwerk
22.09.2006 09:28
Hammermässiges Album mit vielen Highlights!
10.01.2007 15:58
Perfektes Album!
28.01.2007 14:46
eine koryphäe...

was soll ich noch sagen. für mich ist "come away with me" eines der werke der vergangenen jahre. ein traum, wie norah jones die texte mit ihrer himmlischen stimme verpackt und mich bei jedem song von neuem entzückt. egal, ob man damit stunden in ruhe alleine oder zärtlich zu zweit geniesst, das ist balsam für die seele!

(danke sacred für deine immer wieder geistreichen worte!)

30.01.2007 19:26
"Come Away With Me", ist auch nach knapp 5 Jahren noch immer eine meiner absoluten Lieblings Cd's. Die Songs tragen zwar alle eine leicht melancholische Grundstimmung in sich wirken zugleich aber vertäumt, aufbauend, halt einfach wunderschön. Und über die Stimme von Miss Jones brauch man glaub ich nicht mehr viel zu schreiben... Gänsehaut!

Höre ich immer noch sehr oft wenn ich nach einen stressigen Tag in der Bahn nach Hause sitze, relaxt ungemein.
07.02.2007 21:42
SUUUPER!


@DerNagel: Das kriegste noch irgendwie zurück.. :-P
10.03.2007 13:58
Ein gutes Album. Das beste bisher von ihr! Dank dem wunderschönen "Don't Know Why" - dem wirklich einzigartigen Norah Jones-Song!!!
10.03.2007 14:03
ein wunderbares Album das seine Grammys verdient hat
15.04.2007 13:04
Gepflegte Langeweile die nur bei drei Songs qualitativ empor gehoben wird..
24.04.2007 14:01
was soll ich da noch sagen. ein meisterwerk!
14.08.2007 10:26
Mir ist der grandiose Erfolg dieser Scheibe erklärbar, allerdings kann ich mich nicht zu ihren Anhängern zählen. Für mich lediglich als Hintergrundmusik geeignet.
14.08.2007 10:27
ich muss mal bei mir überprufen ob dieser album würdige plazierung hat. VERY VERY BEST OF NORAH JONES.


07.12.2007 06:40
Noch gut...obwohl nicht so ganz meine Musik....
09.12.2007 23:04
in einer hektischen zeit wohl ein kleveres gutes album. doch für mich, kann es nicht vollends überzeugen. guter relax easy pop mit leichten! jazz und country einflüssen . einzig der letzte song kann mich wirklich überzeugen. einziger jazz lastiger song mit piano und stimme. darum noch 4 gute sterne. aber bei weitem kein meisterwerk.
12.12.2007 21:42
gute Nacht Ms. Jones...
12.12.2007 21:53
▓ Hoewel dit album uit 2002 ruim 2 jaar in de Hollandse albumlijsten heeft gestaan, krijgt het nooit mijn positieve waardering !!! Op de slome manier dat ze op de meeste platen zingt, kan ik nog maar net wakker blijven !!! Door menigeen dik overdreven gewaardeerd !!! Allemaal hetzelfde en soms tegen het vervelende aan !!!
17.01.2008 03:23
Mir gefällt die Platte eigentlich auch ziemlich gut, auch wenn sie streckenweise etwas zu poppig ist.
17.01.2008 13:51
wow
11.03.2008 14:30
baut zwar zum hinde hin ab( song 11-14), aber was norah jones hier abliefert ist ein absoluter traum.
Fantastisches Album.
Ein musikalisches Highlight, das unterdessen weltweit 22 Millionen Tonträger verkauft hat. Getop nur noch, man darf es kaum glauben, durch das Britney Spears Debüt Album mit 28 Millionen.
Die CD ist einfach zu latschig und langweilig. Nix gegen ruhige Musik, aber da gibt es viel bessere langsame Scheiben als diese. Nix für mich!
Buen álbum.
Ein wunderbares Album, bei dem das Piano sehr dominant ist. Die Titel sind sehr sanft, oftmals melancholisch. Die Lyrics sind schlicht und schön. Zudem ist Norah Jones eine tolle Sängerin, mit schöner, einlullender Stimme.

Highlights: "Don't know why" ; "Shoot the moon" ; "Nightingale"
Ein durchaus gelungenes Album zum entspannten Lauschen.
ein völlig überbewertetes album

ausser come away with me und dont know why nur langeweile zu hören

der erfolg ist mir schleierhaft
It's hard for me to happily settle on a score in this case, although what tips it over the line probably is the fact that it did not turn out to be a chore to listen to as I feared, and I guess I'm in a good mood so I'll give it a 4.
Gutes Album, aber für eine 5 bietet's mir dann alles in allem
doch ein bisschen zu wenig Abwechslung. Die meisten Songs
hier laufen doch mehr oder weniger in ein und demselben
Trott ab, was Tempo und Rhythmus angeht....

4 +
Heute erreiche ich bezüglich Anzahl Reviews eine schön runde Zahl, das muss natürlich gebührend gefeiert werden, und zwar mit diesem geilen, mit sagenhaften 8(!) Grammys dekorierten Album – die Geburtsstunde der Schnarchsusi-Musik des 21. Jh. (dafür steht ihr meiner Meinung nach 1 einziger Grammy zu)! Da es um die amerikanische Musikindustrie nicht gerade zum Besten bestellt war (um es einmal nett auszudrücken) musste eine Heldin geschaffen werden – dies in Form von Norah Jones (wow, was für ein besonderer Nachname!). Viele Leute glauben auch heute noch, sie würden mit diesem Album einen wertvollen Goldklumpen in ihren Händen halten – leider nein, vielmehr ist das, was sie zwischen den Fingern halten ein hübscher Haufen Scheisse!

Befassen wir uns einmal näher mit der Person Norah Jones:

Stimme: dünn, ausdruckschwach, im Gegensatz zu grossen Künstlern wie einer Tina Turner, Joe Cocker oder Rod Stewart 0 Wiedererkennungswert, x-beliebig austauschbar (kein Wunder, dass sich heute niemand mehr gross für die Dame interessiert, die grösste Demütigung für die Amerikaner ist wohl, dass Adele - wohlverstanden eine Nicht-Amerikanerin Norah Jones den Rang abgelaufen hat!), mangelhaftes Stimmvolumen…mit ihrem grottigen Gewimmere würde sie in einer Castingshow wie American Idol oder The X-Factor sang- und klanglos in Runde 1 rausfliegen…Würde es ein Gesangsduell mit einer Sängerin mit klassischer Gesangsausbildung geben, würde Norah Jones gnadenlos absaufen.

Songs: schnarchig, schläfrig, furztrockener Dünnschiss (das Resultat ihrer grottigen stimmlichen Leistung), da kann auch keine interessante Komposition/ein schönes Arrangement Abhilfe schaffen

Wandlungsfähigkeit: absolut nicht vorhanden – die stimmlich limitierte Null könnte beispielsweise nie und nimmer einen flotten Dance-Track oder ein Rockstück vernünftig präsentierten

Musikstil: Man ordnet die Dame dem Nu Jazz (oder Smooth Jazz) zu – ich würde sie dem Schnarchsusi- oder Möchtegern-Billig-Jazz verorten…Die Dame versucht sich auch am Soul oder Blues – obschon sie diese Musik übernimmt nicht in ihrem Blut hat.

Wenn ich richtigen Soul hören möchte, dann greife ich zu Aretha Franklin, Marvin Gaye, Dionne Warwick, Gladys Knight usw.

Wenn ich richtigen Jazz hören möchte, dann von Leuten wie Herbie Hancock, Miles Davis oder Louis Armstrong

Wenn ich schöne Blues-Stücke hören möchte, dann greife ich zu Gary Moore u.a.

Wer hingegen sich keine eigene Meinung bilden kann, jedem Hype nachrennt – und allen Ernstes glaubt, dass gute Musik nur aus den USA kommt resp. meint, je mehr Preise jemand einheimst (im vorliegenden Fall Grammys), desto besser ist das Ganze, ist mit dem vorliegenden Album bestens gedient...Würden dieselben Songs von einer Sängerin aus Belgien, Dänemark oder Finnland vorgetragen, würde kein Hahn danach krähen! Und der eine oder andere Hinterwäldler weiter oben echauffiert sich darüber, wenn andere Member diesem schrottigen, innovationsfeindlichen und einfallslosen Album einen * verabreichen. Ist es herzlos, dieser masslos überbewerteten, überschätzten und beschissenen Sängerin einen Nagel zu verabreichen? Meine Antwort ist klar NEIN! Bei diesen grausigen Songs komme ich weder ins Schwärmen noch Träumen – vielmehr kann diese wertlose Ekelmusik von Norah Jones und Konsorten zu schweren Depressionen – und letztlich sogar Suiziden führen…

Norah Jones eine grossartige, einzigartige Sängerin?: Bestimmt nicht, träumt schön weiter!

Dieses Album ein Jahrhundertalbum: Leider nein, sondern belangloser, billiger Kommerzschrott für die anspruchslosen Massen, ekelige Hinterwäldler-/Spiessermusik kann man es auch nennen…

Norah Jones soll lieber dreckige Klos in New York putzen als der Menschheit weiterhin solch belanglosen, schnarchigen Dünnpfiff zu servieren!

Unten nun meine Wertung zu den einzelnen Songs:
Don't Know Why: 2*
Seven Years: 2*
Cold Cold Heart: 2*
Feelin' The Same Way: Nagel
Come Away With Me: Nagel
Shoot The Moon: Nagel
Turn Me On: 2*
Lonestar: Nagel
I've Got To See You Again 2*
Painter Song: Nagel
One Flight Down 2*
Nightingale: Nagel
The Long Day Is Over: Nagel
The Nearness Of You: Nagel

Ergibt einen Schnitt von 1.43 – hier wird nicht gegen die Regeln der Mathematik verstossen, es wird abgerundet – Nagel und mein 60’000. Review!

Ach ja, das wird die Norah Jones-Fans sicherlich freuen: um die anderen knackigen Alben werde ich mich zu gegebener Zeit ebenfalls noch kümmern!
Najaa… nicht gerade grottenmies, doch von dieser Scheibe bin alles Andere als hingerissen. Zwei, drei Songs dieser Art würden ja noch gehen, aber ein ganzes Album voll mit solchem Schlafwagenpop ist definitiv unangenehm. Deswegen – Grammys hin oder her – keinesfalls über 3* wert, sorry!
Gepflegte Langeweile
Beautiful album. There's a lot to like here, but I appreciate the softer production and light vocal performance from Norah. She has a great voice and the light singing enables her to move easily across several different registers. Her high register is an absolute highlight. A very good album imho.

4.2/6 but will round up to 5 due to no really bad songs.
Een succesvol album van Norah Jones en vooral ook een straf album van Norah Jones.