Home | Impressum | Kontakt
Login

Phil Collins
Face Value

Album
Jahr
1981
4.91
34 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
07.02.2016 (Rang 24)
Zuletzt
06.03.2016 (Rang 95)
Peak
24 (1 Woche)
Anzahl Wochen
5
8324 (180 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 24 / Wochen: 5
DE
Peak: 2 / Wochen: 40
AT
Peak: 3 / Wochen: 19
FR
Peak: 87 / Wochen: 4
NL
Peak: 2 / Wochen: 22
BE
Peak: 54 / Wochen: 7 (V)
Peak: 79 / Wochen: 7 (W)
SE
Peak: 1 / Wochen: 14
NO
Peak: 5 / Wochen: 31
IT
Peak: 73 / Wochen: 1
ES
Peak: 45 / Wochen: 2
NZ
Peak: 4 / Wochen: 30
Tracks
LP
09.02.1981
Atlantic WEA 99 143
5
2:50
Phil Collins
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
In The Air Tonight
Eintritt: 05.04.1981 | Peak: 1 | Wochen: 13
05.04.1981
1
13
You Can't Hurry Love
Eintritt: 20.02.1983 | Peak: 3 | Wochen: 10
20.02.1983
3
10
Against All Odds (Take A Look At Me Now)
Eintritt: 13.05.1984 | Peak: 4 | Wochen: 14
13.05.1984
4
14
Easy Lover (Philip Bailey with Phil Collins)
Eintritt: 10.02.1985 | Peak: 8 | Wochen: 11
10.02.1985
8
11
Sussudio
Eintritt: 10.02.1985 | Peak: 9 | Wochen: 9
10.02.1985
9
9
One More Night
Eintritt: 14.04.1985 | Peak: 6 | Wochen: 11
14.04.1985
6
11
A Groovy Kind Of Love
Eintritt: 02.10.1988 | Peak: 1 | Wochen: 22
02.10.1988
1
22
Two Hearts
Eintritt: 25.12.1988 | Peak: 4 | Wochen: 10
25.12.1988
4
10
In The Air Tonight ('88 Remix)
Eintritt: 26.02.1989 | Peak: 2 | Wochen: 13
26.02.1989
2
13
Another Day In Paradise
Eintritt: 26.11.1989 | Peak: 1 | Wochen: 20
26.11.1989
1
20
I Wish It Would Rain Down
Eintritt: 11.02.1990 | Peak: 8 | Wochen: 14
11.02.1990
8
14
Something Happened On The Way To Heaven
Eintritt: 03.06.1990 | Peak: 26 | Wochen: 3
03.06.1990
26
3
That's Just The Way It Is
Eintritt: 26.08.1990 | Peak: 29 | Wochen: 1
26.08.1990
29
1
Both Sides Of The Story
Eintritt: 31.10.1993 | Peak: 11 | Wochen: 15
31.10.1993
11
15
Dance Into The Light
Eintritt: 06.10.1996 | Peak: 26 | Wochen: 15
06.10.1996
26
15
You'll Be In My Heart
Eintritt: 04.07.1999 | Peak: 24 | Wochen: 18
04.07.1999
24
18
Strangers Like Me
Eintritt: 19.12.1999 | Peak: 22 | Wochen: 12
19.12.1999
22
12
Two Worlds
Eintritt: 01.10.2000 | Peak: 91 | Wochen: 4
01.10.2000
91
4
In The Air Tonite (Lil' Kim feat. Phil Collins)
Eintritt: 05.08.2001 | Peak: 11 | Wochen: 15
05.08.2001
11
15
Can't Stop Loving You
Eintritt: 10.11.2002 | Peak: 23 | Wochen: 23
10.11.2002
23
23
Home (Bone Thugs-N-Harmony feat. Phil Collins)
Eintritt: 18.05.2003 | Peak: 85 | Wochen: 1
18.05.2003
85
1
Look Through My Eyes
Eintritt: 26.10.2003 | Peak: 31 | Wochen: 8
26.10.2003
31
8
Going Back
Eintritt: 30.01.2011 | Peak: 50 | Wochen: 1
30.01.2011
50
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
No Jacket Required
Eintritt: 03.03.1985 | Peak: 1 | Wochen: 28
03.03.1985
1
28
...But Seriously
Eintritt: 03.12.1989 | Peak: 1 | Wochen: 52
03.12.1989
1
52
Serious Hits... Live!
Eintritt: 18.11.1990 | Peak: 2 | Wochen: 25
18.11.1990
2
25
Both Sides
Eintritt: 21.11.1993 | Peak: 1 | Wochen: 32
21.11.1993
1
32
Dance Into The Light
Eintritt: 27.10.1996 | Peak: 1 | Wochen: 20
27.10.1996
1
20
...Hits
Eintritt: 18.10.1998 | Peak: 2 | Wochen: 36
18.10.1998
2
36
Tarzan (Soundtrack / Phil Collins)
Eintritt: 13.06.1999 | Peak: 11 | Wochen: 14
13.06.1999
11
14
Testify
Eintritt: 24.11.2002 | Peak: 2 | Wochen: 27
24.11.2002
2
27
Brother Bear (Soundtrack / Phil Collins)
Eintritt: 09.11.2003 | Peak: 50 | Wochen: 10
09.11.2003
50
10
Hits Live 1990-1997
Eintritt: 27.06.2004 | Peak: 72 | Wochen: 3
27.06.2004
72
3
Love Songs - A Compilation... Old And New
Eintritt: 10.10.2004 | Peak: 2 | Wochen: 23
10.10.2004
2
23
Going Back
Eintritt: 26.09.2010 | Peak: 4 | Wochen: 22
26.09.2010
4
22
Face Value
Eintritt: 07.02.2016 | Peak: 24 | Wochen: 5
07.02.2016
24
5
Hello, I Must Be Going!
Eintritt: 06.03.2016 | Peak: 50 | Wochen: 1
06.03.2016
50
1
The Essential Going Back
Eintritt: 19.06.2016 | Peak: 53 | Wochen: 1
19.06.2016
53
1
The Singles
Eintritt: 23.10.2016 | Peak: 17 | Wochen: 8
23.10.2016
17
8
Take A Look At Me Now...
Eintritt: 03.12.2017 | Peak: 95 | Wochen: 1
03.12.2017
95
1
Plays Well With Others
Eintritt: 07.10.2018 | Peak: 47 | Wochen: 1
07.10.2018
47
1
Musik-DVD - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Live At Montreux 2004 [DVD]
Eintritt: 08.04.2012 | Peak: 8 | Wochen: 2
08.04.2012
8
2
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.91

34 BewertungenPhil Collins - Face Value
15.05.2004 14:54
Einer der Beste LP's von Jahren 80 !! und das solo debut von Phil Collins *30 Januar 1951*....war actor in Jahren 60 und 80 und hatte sein debut in das Film von The Beatles.."A Hard Day's Night"....War Drummer/Singer in Genesis von 1970 biss 1996.. und began ein Jazzy Band in 1976 (Brand X) ... auch ist er gewinner von ei n Oscar von die Muzik in
"Tarzan" aus 1999...
15.05.2004 14:56
...ausgezeichnet...
08.07.2004 21:04
gibt von mir natürlich auch eine 6, was denn sonst..? ;-)
22.08.2004 23:12
ein geniales album, welches ich heute noch sehr viel höre
18.02.2005 12:08
super
09.08.2005 13:50
echt kultiges Album
11.11.2005 22:26
Mein erstes richtige Kultalbum das ich hatte. Meine Freunde konnten mit dem Namen nicht anfangen. Aber die Musik hat dann auch sie überzeugt, und ich musste für alle die LP auf Kasetten überspielen.
08.05.2006 20:16
Phil Collins diese Musik muss man einfach Lieben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
02.04.2007 19:34
mich reisst dies album auch nicht wirklich hervor. 2 big points, der rest ist alles andre als überzeugend..
01.08.2007 20:48
@Voyager2: Es ist immer wieder erstaunlich, wie oft ich mit Dir in punkto Kritik und nachfolgender Bewertung auf einer Wellenlänge liege...

In der Tat: Ein herausragendes Stück - aber sonst??? Nein, viel ist hier wirklich nicht los. Auch bei mir sind die 3 Sterne noch mit viel Wohlwollen verbunden, denn wenn ich diese Solo-LP von ihm zum Beispiel mit "...But Seriously" vergleiche, dürfte ich hier eigentlich nur zwei Sterne geben oder dem anderen Album auf jeden Fall zwischen 7 und 8...
26.09.2007 11:16
Ein durchschnittliches Album. Das Beatles Cover gefällt mir gar nicht.
27.06.2008 11:24
Sehr gut, vorallem die innovative Drum-sounds die für damals einmalig waren!!!
Das Debütalbum von Phil Collins besteht grösstenteils aus Songs, die Phil Collins in seinem Studio zur Zeit seiner Trennung von seiner damaligen Frau schrieb. Die meisten Songs auf diesem Album drücken nur seine damaligen Gefühle aus. Im Grossen und Ganzen ist das Album zwar eher auf happy eingestellt, doch alleine mit dem Hit "In The Air Tonight", der gelungenen Coverversion von "Tomorrow Never Knows" oder dem melancholischen "If Leaving Me Is Easy" kommt dieses eher traurige Gefühl rüber. Aber dafür bringen Albumtracks wie das jazzige "This Must Be Love", die Neuinterpretation des Genesis-Songs "Behind The Lines" oder "I Missed Again" wiederum ein bisschen mehr Optimismus rüber.
Viele der Songs waren eigentlich für das 1980er Genesis-Album "Duke" gedacht, doch "nur" Songs wie "Please Don't Ask Me" oder "Misunderstanding" schafften es darauf. Aus dem Rest wurde sozusagen das Soloalbum kreiert.
Da jeder der Songs auf 'Face Value' gemäss Phil Collins sehr persönlich sein soll, beschloss er, das Album selbst auch sehr persönlich zu gestalten; auf der Vorderseite und Rückseite des Albums die jeweilige Ansicht seine Kopfs und sämtliche Titel und sonstigen Angaben hat er von Hand geschrieben, also keine gedruckten Lettern (auch bei späteren Alben setzte er diese Tradition fort).
3+
Nicht alles gut.

01.02.21: Zu diesem Album gibt es eine Podcast-Folge "SWR1 Meilensteine - Alben, die Geschichte machten", in der man interessante Infos und die Meinungen der Redaktion zu diesem Album bekommt.

Das Trennungs-Album, das R’nB-Album das "In the air tonight"-Album - egal wie man das erste Solo-Album von Phil Collins bezeichnen möchte - es hat immer mit ihm zu tun. Im Mittelpunkt steht der Künstler, Musiker, Familienvater, Schlagzeuger und Sänger Phil Collins.

https://open.spotify.com/episode/3jOCThEGWxUn8x8eMBKCmT?si=rdy6HqPQQCSF_c5t5qi1xQ&nd=1
Ordentliches Debüt von Phil Collins, den ich wenn überhaupt als Single-Interpret spannend finde. Für mich reicht eigentlich auch eine Best-of. Seine Stimme ist angenehm, als Drummer kann er was und immerhin gibt es hier den Superhit "In the Air Tonight" und die einfühlsame Ballade "You Know What I Mean". Seine Produzentenkünste, später u.a. für Frida, sind auch nicht zu verachten.
Frisch geschieden und verbittert machte sich Phil Collins 1981 auf, um mit "Face Value" durchzustarten. Dies gelang dem sympathischen Briten auf beachtliche Weise.
... sehr gutes Solo-Debut-Album ... wobei man das Beatles-Cover durchaus vergessen darf ...
tolles album- WELTKLASSE!
konnte am anfang nur wenig damit anfangen
super sind: in the air tonight (der collins-klassiker), this must be love, i missed again, tomoorow never knows und i'm not moving
Schitterend album.
Ein tolles Album.
Ich finde dieses Album erschreckend schwach. Bei einigen Songs die ich gerade gehört habe, hätte ich die Scheibe am liebsten gleich zum Fenster rausgeworfen. Sie spiegelt in weiten Teilen noch den Zeitgeist der 70er wieder. Bis auf das unantastbare "In the air tonight", "Behind the lines" und "Hand in Hand" gibt das wenig her. Schnarchnasige Balladen wechseln mit psychedelisch beeinflussten Kunstwerken wie "Droned" oder dem Finisher "Tomorrow never knows" ab. Mehr als die Hälfte der Songs des Albums habe ich nicht bewertet, das würden alles 1ser und 2er werden. "In the air tonight" und wenige andere akzeptable Songs heben das Album gerade noch auf eine 3.
Quite hit and miss as an album but will stick with a four.

276 weeks in the UK top 100.

15 weeks UK top 10. UK#1 (3 weeks).
Spain#7.
Portugal#8.
Iceland#9.
Finland#14.

Israel#6.

10 weeks US top 10. US#7.

World Chart Year End (1981): #4.

1.5 million copies sold in the UK.
5 million copies sold in the US.

Year end (UK): #3 (81), #50 (85).
super
Schön, dass diese Oldie-CD das Revival geschafft hat - dann kann ich sie endlich auch bewerten - 6 Stars
Das erste Solo-Album von Phil Collins. "In The Air Tonight" der grosse Klassiker, natürlich sehr gut. Ansonsten einige sehr gute Songs dabei. Aber für die 6 reicht es nicht, hat auch ein paar Songs die mir gar nicht gefallen.
Das erste Solo Album von Phil Collins klingt noch etwas mehr nach Genesis und Independence als seine folgenden Werke. Vielleicht ist es deswegen auch eher ein durchwachseneres Album als die späteren Sachen.
Außer dem Meisterstück "In The Air Tonight" haben die anderen Songs nicht all zu viel zu bieten. Zwar sind durchaus schöne Nummer mit dabei, aber die andere Hälfte bewegt sich dann eher im Mittelfeld - eher gut und nicht schlecht, aber eben auch nix großartiges.
Durchaus ein interessantes Debüt Album, das gute Produktionen in sich birgt und schon einmal ein guter Grundstein für eine nahende Weltkarriere war.

In The Air Tonight 6*
This Must Be Love 4*
Behind The Lines 4*
The Roof Is Leaking 4*
Droned 4*
Hand In Hand 5*
I Missed Again 5*
You Know What I Mean 5*
Thunder And Lighting 5*
I'm Not Moving 5*
If Leaving Me Is Easy 4*
Tomorrow Never Knows 3*

Durchschnitt: 4.50 ~ 5*
Genau 2 Songs gefallen mir hier: "In The Air Tonight" und noch "Hand In Hand". Alles andere hört sich hier doch ziemlich blass an. 3+
Trotz dem Überhit 'In The Air Tonight' kann ich dem Album keine fünf Punkte geben. Zu viele Songs gefallen mir zu wenig gut.
Ich kann mich ja schon für "In The Air Tonight" nicht vollends begeistern...
...für das Album gibts eine knappe 4, weils eben Phil Collins ist.
Favoriten:
1. Hand In Hand
2. In The Air Tonight
knapp abgerundete 4; die besten Alben kamen ja auch noch

CDN: #1 (3 weeks), 1981
USA: #7, 1981; #111, 1983; #123, 1984; #76, 1985; #159, 1987
Meine Lieblings-Solo-Scheibe von Collins
Man merkt dem Album an, dass Phil Collins soundmäßig anders klingen wollte als auf den Alben, die er zuvor mit Genesis eingespielt hatte. Neben dem Überhit 'In The Air Tonight', das mit seinem hervorstechenden Drums-Sound voll in die frühen 1980er passte, bediente sich Phil auch am Motown-Stil ('I Missed Again', 'Behind The Lines', 'Thunder And Lightning'). Ansonsten dominiert eher damals zeitgemäßer Pop/Rock, mal balladig, mal flotter mit eingängigen Melodien. Nur der instrumentale Doppelpack 'Droned' / 'Hand In Hand' klingt etwas anders, was dem Album gut tut. Darüberhinaus hat er sich noch als Closer mit 'Tomorrow Never Knows' einen psychedelischen Song aus dem Beatles-Repertoire rausgepickt.
Fazit: für mich ist das Album nichts Besonderes, insbesondere wenn man es mit den bis dahin veröffentlichten Genesis-Alben vergleicht, aber auf jeden Fall akzeptabel.
Glatte 4*.
OK album.