Home | Impressum | Kontakt
Login

Soundtrack / Francis Lai
Bilitis

Album
Jahr
1977
5.18
11 Bewertungen
Weltweit
NL
Peak: 25 / Wochen: 4
NO
Peak: 19 / Wochen: 2
Tracks
LP
1977
WEA 56 375
1
3:20
11
Francis Lai – Bilitis (Générique de fin)
4:40
Francis Lai
Discographie / Fan werden
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Love Story (Francis Lai & His Orchestra)
Eintritt: 20.04.1971 | Peak: 4 | Wochen: 13
20.04.1971
4
13
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
5.18

11 BewertungenSoundtrack / Francis Lai - Bilitis
01.01.2004 22:43
...wunderschöner Soundtrack...
10.04.2004 23:55
Der 70er-Jahre-Weichzeichner-Softporno "Bilitis" über das sexuelle Erwachen eines Mädchens, einschlägige Erfahrungen mit beiden Geschlechtern inklusive, ist ja schon berühmt, oder zumindest berüchtigt, geradezu legendär ist jedoch sein Soundtrack ..!
Ich zitiere mal eine stimmige Amazon-Rezension:

"Zarte, unschuldig anmutende, synthi- und klaviergeschwängerte Gefühlscollagen mit einem Hauch von Dramatik, aufgelockert durch softe Disco Einlagen à la "Saturday Night Fever" entführen in eine Welt voll von Glück und Sinnlichkeit."

Besonders schön: das Haupt-Thema "Generique" (Track 1 und 11, letztere Version mit Vocals) sowie "Melissa"/"Scène d'amour" (dieselbe Melodie, erstere Instrumental, letztere mit Vocals) ...
Ich habe das Glück, die seltene CD-Version des Soundtracks zu besitzen ...
11.10.2007 02:30
Das wurde alles perfekt gesagt - auch im Zitat. Liebe den Soundtrack auch total, habe ihn allerdings erst dieses Jahr in kompletter Form erhalten, obwohl ich ihn natürlich schon 100x in Grabbelkisten auf Plattenbörsen gesehen habe. Welch ein Fehler, dass ich dieses Meisterwerk von Lai so lange übersehen habe!!! FAMOSER EASY-LISTENING-SOUND der späten 70er!
Auch ohne Filmkenntnisse ist die Filmmusik ein Genuss!
Wundervoller Soundtrack zu einem kitschig schönem 70er Jahre "Softporno"-Film-Klassiker (Heinzi hat schon alles dazu geschrieben). Fantastisch Francis Lai!
http://de.wikipedia.org/wiki/Francis_Lai
Traumhaft schönes Album mit diesen unvergänglichen Klassikern. Das sind die schönsten Synthesizer-Klänge und Melodien die ich jemals gehört habe - unvergleichlich!
Damals, mit 9-10 Jahren, sah ich erstmals den Film. Meine Freunden diskutierten danach nur über die erotischen Szenen ... ich wollte aber mit ihnen viel mehr über die Musik sprechen. Denn die war noch viel schöner als die Blutjungen Mädels, die im Film vollnackt herumhüpften. Ein Meisterwerk - der Soundtrack natürlich.
Musikalisch betrachtet sicher wertvoll. Scene d'amour ist wunderschön.
Das gibt's doch nicht, die Bewertungen bisher für diesen Synthi-Trash.
Hat mir ein Kumpel damals, der Musik und Film toll fand, auf Kassette aufgenommen. Fand ich damals schon mies und langweilig.
Un des chefs-d’œuvre de Francis Lai.
Soweit okay - meine jedoch den Soundtrack; den Film habe ich mir nie bewusst angesehen. Vom Hauptthema gab es 1988 noch die Engelbert'sche Fassung "The Second Time", die ich noch mal besser finde.
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.