Home | Impressum | Kontakt
Login

The Beatles
Revolver

Album
Jahr
1966
5.32
40 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
20.09.2009 (Rang 64)
Zuletzt
14.08.2016 (Rang 82)
Peak
44 (1 Woche)
Anzahl Wochen
5
9008 (150 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 44 / Wochen: 5
DE
Peak: 1 / Wochen: 10
AT
Peak: 48 / Wochen: 4
NL
Peak: 57 / Wochen: 10
BE
Peak: 23 / Wochen: 20 (V)
Peak: 35 / Wochen: 21 (W)
SE
Peak: 13 / Wochen: 5
FI
Peak: 15 / Wochen: 3
NO
Peak: 14 / Wochen: 6
DK
Peak: 32 / Wochen: 1
IT
Peak: 28 / Wochen: 5
ES
Peak: 37 / Wochen: 5
PT
Peak: 21 / Wochen: 1
AU
Peak: 36 / Wochen: 1
NZ
Peak: 20 / Wochen: 1
Tracks
LP
05.08.1966
Parlophone PCS 7009 [uk]
1
2:36
The Beatles
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Hello, Good Bye
Eintritt: 02.01.1968 | Peak: 2 | Wochen: 6
02.01.1968
2
6
Magical Mystery Tour
Eintritt: 02.01.1968 | Peak: 6 | Wochen: 1
02.01.1968
6
1
Lady Madonna
Eintritt: 19.03.1968 | Peak: 1 | Wochen: 13
19.03.1968
1
13
Hey Jude
Eintritt: 03.09.1968 | Peak: 1 | Wochen: 17
03.09.1968
1
17
Ob-La-Di, Ob-La-Da
Eintritt: 28.01.1969 | Peak: 1 | Wochen: 12
28.01.1969
1
12
Get Back (The Beatles with Billy Preston)
Eintritt: 22.04.1969 | Peak: 1 | Wochen: 11
22.04.1969
1
11
The Ballad Of John And Yoko
Eintritt: 03.06.1969 | Peak: 1 | Wochen: 11
03.06.1969
1
11
Come Together
Eintritt: 21.10.1969 | Peak: 2 | Wochen: 11
21.10.1969
2
11
Let It Be
Eintritt: 03.03.1970 | Peak: 1 | Wochen: 17
03.03.1970
1
17
The Long And Winding Road
Eintritt: 23.06.1970 | Peak: 8 | Wochen: 3
23.06.1970
8
3
Free As A Bird
Eintritt: 07.01.1996 | Peak: 25 | Wochen: 8
07.01.1996
25
8
Real Love
Eintritt: 31.03.1996 | Peak: 26 | Wochen: 6
31.03.1996
26
6
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
1967-1970
Eintritt: 03.10.1993 | Peak: 3 | Wochen: 22
03.10.1993
3
22
1962-1966
Eintritt: 03.10.1993 | Peak: 4 | Wochen: 20
03.10.1993
4
20
Live At The BBC
Eintritt: 11.12.1994 | Peak: 4 | Wochen: 13
11.12.1994
4
13
Anthology I
Eintritt: 03.12.1995 | Peak: 2 | Wochen: 10
03.12.1995
2
10
Anthology 2
Eintritt: 31.03.1996 | Peak: 4 | Wochen: 5
31.03.1996
4
5
Anthology III
Eintritt: 10.11.1996 | Peak: 23 | Wochen: 5
10.11.1996
23
5
Yellow Submarine Songtrack
Eintritt: 26.09.1999 | Peak: 23 | Wochen: 5
26.09.1999
23
5
1
Eintritt: 26.11.2000 | Peak: 1 | Wochen: 67
26.11.2000
1
67
Anthology [DVD]
Eintritt: 13.04.2003 | Peak: 83 | Wochen: 2
13.04.2003
83
2
Let It Be... Naked
Eintritt: 30.11.2003 | Peak: 21 | Wochen: 5
30.11.2003
21
5
Love
Eintritt: 03.12.2006 | Peak: 3 | Wochen: 14
03.12.2006
3
14
Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band
Eintritt: 20.09.2009 | Peak: 2 | Wochen: 19
20.09.2009
2
19
Abbey Road
Eintritt: 20.09.2009 | Peak: 3 | Wochen: 26
20.09.2009
3
26
Let It Be
Eintritt: 20.09.2009 | Peak: 3 | Wochen: 4
20.09.2009
3
4
The Beatles [White Album]
Eintritt: 20.09.2009 | Peak: 6 | Wochen: 16
20.09.2009
6
16
Revolver
Eintritt: 20.09.2009 | Peak: 44 | Wochen: 5
20.09.2009
44
5
Past Masters
Eintritt: 20.09.2009 | Peak: 47 | Wochen: 3
20.09.2009
47
3
Rubber Soul
Eintritt: 20.09.2009 | Peak: 51 | Wochen: 3
20.09.2009
51
3
The Beatles In Stereo
Eintritt: 20.09.2009 | Peak: 52 | Wochen: 8
20.09.2009
52
8
Help!
Eintritt: 20.09.2009 | Peak: 53 | Wochen: 3
20.09.2009
53
3
A Hard Day's Night
Eintritt: 20.09.2009 | Peak: 60 | Wochen: 3
20.09.2009
60
3
Magical Mystery Tour
Eintritt: 20.09.2009 | Peak: 64 | Wochen: 3
20.09.2009
64
3
Beatles For Sale
Eintritt: 20.09.2009 | Peak: 65 | Wochen: 3
20.09.2009
65
3
With The Beatles
Eintritt: 20.09.2009 | Peak: 73 | Wochen: 2
20.09.2009
73
2
Please Please Me
Eintritt: 20.09.2009 | Peak: 74 | Wochen: 2
20.09.2009
74
2
Yellow Submarine (Soundtrack / The Beatles)
Eintritt: 27.09.2009 | Peak: 69 | Wochen: 1
27.09.2009
69
1
1962-1966 / 1967-1970
Eintritt: 31.10.2010 | Peak: 89 | Wochen: 1
31.10.2010
89
1
On Air - Live At The BBC Volume 2
Eintritt: 24.11.2013 | Peak: 19 | Wochen: 4
24.11.2013
19
4
The U.S. Albums
Eintritt: 26.01.2014 | Peak: 99 | Wochen: 1
26.01.2014
99
1
Live At The Hollywood Bowl
Eintritt: 18.09.2016 | Peak: 14 | Wochen: 4
18.09.2016
14
4
Musik-DVD - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Yellow Submarine [DVD]
Eintritt: 17.06.2012 | Peak: 1 | Wochen: 17
17.06.2012
1
17
Magical Mystery Tour [DVD]
Eintritt: 21.10.2012 | Peak: 1 | Wochen: 6
21.10.2012
1
6
Help! [DVD]
Eintritt: 07.07.2013 | Peak: 4 | Wochen: 2
07.07.2013
4
2
1 [DVD]
Eintritt: 15.11.2015 | Peak: 1 | Wochen: 18
15.11.2015
1
18
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
5.32

40 BewertungenThe Beatles - Revolver
08.07.2004 23:36
Das beste Album der besten Gruppe aller Zeiten.
08.07.2004 23:57
...sehr gut...
29.09.2004 11:03
Neben "Abbey road" meine Lieblingsplatte der Liverpooler... Songs wie das zarte "Here, there and everywhere", "I'm only sleeping", "And your bird can sing", das melancholische "For no one", der Gänsehautsong "Eleanor Rigby" und das psychodelisch-brilliante "Tomorrow never knows" - eine Meisterleistung des damals möglich in Sachen Produktion - rechtfertigen allein schon die 6*!
15.03.2005 10:46
I'm not going to bother writing reviews for these Beatles albums, there's no use in describing how good they are, just listen to them yourself.
07.05.2005 18:21
Auf dieser Scheibe gibts für mich eigentlich nur der Song "For no one" den ich nicht gut finde. Der Rest ist wohl Musikgeschichte, allein Tomrrow never knows mit den Loops.
(Damals noch nicht Digital, sondern Bandfragmente die zusammengeklebt wurden zu einem Endlosband/Schleife)
Der Opener Taxman mit der neuen aggressiv klingenden Gibson SG von George, das Meisterstück Eleanor Ribgy oder Dr. Robert....
18.05.2005 22:20

For No One ist vielleicht der beste Song, den McCartney je geschrieben hat.
12.07.2005 18:32
hammer
23.07.2006 14:41
Ein Album für die Ewigkeit.
09.12.2006 17:21
Die Platte gilt als innovativstes Beatles Werk..Ich wiederum sage, es ist die überschätzte überhaupt.
Kein einziger Song, kommt nur ansatzweise an Eleanor Rigby ran.
Schade, dass die meisten beim Namen "Beatles" nicht einfach subjektiv bleiben können..
McCartney meinte damals ja "Damit haben wir es den Stones gezeigt".
Legendär auch das Plattencover, gezeichnet von Klaus Voorman.
US #1
#3 in der ewigen Bestenliste vom Rolling Stone.
10.12.2006 15:28
möglicherweise das beste album von ihnen.
18.01.2007 03:00
Beginnt schwach, nervig...teilweise fast zum Abschalten....doch dann werden die Songs immer aufregender und erreichen den Höhepunkt beim kongenial stylishen Schlusstrack "Tomorrow Never Knows".
19.05.2007 10:54
Für mich nicht mehr als ein banales Album. Tut sicher niemandem weh, ist aber auch nicht weltbewegend..
03.06.2007 14:57
Ein ambitioniertes, experimentelles und ausgefeiltes Album einer sehr, sehr wichtigen und hochtalentierten Gruppe.
23.08.2007 11:56
Die beste Band auf einer Ihrer besten Alben.
09.09.2007 20:59
Einer der Höhepunkte ihres Schaffens. In vielen Rankings steht die LP unter den Top Five. Im August 1966 erschienen war sie wieder richtungsweisend für die Musikszene. Ab Mitte August stand sie für 7 Wochen auf der # 1 in UK. Wieder sind etliche Meisterwerke vertreten, die schönsten stammen meiner Meinung nach von McCartney (Eleanor Rigby, Here,there and everywhere, Good Day Sunshine, For no one, Got to get you into my life). Auch ist mit John Lennons Abschlusstrack "Tomorrow never knows" eine der ersten Psychedelic-Rock Werke vorhanden, ein Experimentalstück aus seiner LSD-Phase und ich wage es zu sagen: die schlechteste Nummer auf dieser LP.
könnte auch ein best of sein, ist aber ein reguläres album!!!
Es ist und bleibt ihr bestes Album
Und hier ein weiterer phänomenaler Bauchklatscher der Knallfrösche. An sich völlig bedeutungslose Dudelei. Wirrkopftum par exellence. Nein danke, wenn ich wirklich kotzen will, dann ess ich doch lieber "Lozärner Chügälipaschtetä"...
Ihr absolutes Meisterwerk:

Ockham: Dass du ein Album, auf dem eines der für die Musikgeschichte wichtigsten Lieder überhaupt drauf ist(Tomorrow Never Knows), als bedeutungslos bezeichnest, zeigt dass du ein lächerlicher, dummer Mensch bist. Du hast das Album eh nie gehört und fühlst dich warscheinlich extrem cool, weil du den Durchschnitt verschlechterst.
Das beste Album aller Zeiten!
5 plus ... ok, "Eleanor Rigby" und 30 Minuten Stille würden hierfür auch schon reichen.
Nicht mein spezieller Favor der Fab Four, aber verdammt gut!! 6 ohne +
Einer der Klassiker-Alben der frühen Popgeschichte
Tut mir leid, wenn ich jetzt den Durchschnitt senke. Aber ab da sind mir nur noch wenige Beatles-Songs mehr als vier Sterne wert. Ich habe mir das Album vom Anfang bis Ende durchgehört und finde es wirklich nicht weltbewegend. Mit viel Goodwill eine 3. Ich persönlich finde, sie hätten sich diesen Stilwechsel deutlich sparen können. Danach kamen nur noch ganz wenige Song mit packenden Melodien und guten Harmonien, die man auf den Vorgängeralben reichlich findet. Für mich der Anfang vom Ende. Sorry.

Meine Favouriten: Here There And Everywhere, Taxman und mit Abstrichen Eleanor Rigby

CDN: #18, 1967
USA: #1 (6 weeks), 1966; #103, 2010; #143, 2014
Auch ich "senke" den Durchschnitt, obwohl meine Bewertungen wohl nur haarscharf an der 5 vorbei schrammen, aber eben... es hat einige Füller auf dem Album. 4++
Anspieltipps: Got To Get You Into My Life (!!!), Yellow Submarine, Eleanor Rigby.
Ihr bestes Album.
Neben dem 'White Album' ist 'Revolver' wohl ihr vielseitigstes Album. Im einzelnen:
Eleanor Rigby' (mit klassischem Streicherarrangement), 'Here, There And Everywhere' und 'For No One' sind drei exquisite Balladen.
Tomorrow Never Knows' und 'She Said, She Said' sind Frühwerke des Psychedelic-Rocks.
I'm Only Sleeping' und 'Doctor Robert' sind auch etwas psychedelisch gefärbt, orientieren sich melodisch und musikalisch eher an dem leicht folkigen Popsound des Vorgängeralbum's 'Rubber Soul'. Das allseits bekannte von Ringo gesungene kinderliedhafte 'Yellow Submarine' passt gut zu seinem begrenzten Stimmumfang. Desweiteren gibt es mit 'Good Day Sunshine' und 'And Your Bird Can Sing' zwei ins Ohr gehende Gute-Laune-Songs.
'Got To Get You Into My Life' zeichnet sich durch einen sehr soulorientierten, mit Bläsern unterstützten, Sound aus.
Last but not least, die drei Songs, die George Harrison zum Album beisteuerte. 'Taxman', das textlich bissige Kritik am englischen Steuersystem übt. Harrison's Faible für indische Musik und Kultur offenbart sich im Song 'Love Me To', wo die Sitar im Mittelpunkt steht. Schließlich noch 'I Want To Tell You', dessen Qualitäten sich sicher erst nach mehrmaligem Hören zeigen.
Fazit: Nicht so zugänglich und harmonisch wie 'Rubber Soul' oder 'Abbey Road', dafür sehr abwechslungsreich und für die damalige Zeit recht experimentell. Natürlich ein weiterer Meilenstein der größten Band aller Zeiten.
durchschnittliche Bewertung: 4,74 Punkte

persönlicher Favorit:
- Eleanor Rigby

ich mag am wenigsten:
- Tomorrow never knows
Für mich zusammen mit "Rubber Soul", "Sgt.Peppers" und
"Abbey Road" so ziemlich auf einer Höhe in Sachen bestes
Beatles Album....

Die beiden "indisch" geprägten Songs kosten die ansonsten
durchaus mögliche Bestnote.....


5 - 6
... schon ein sehr gutes Album, auch wenn ich die Einzelsongs meist nur mit 4* bewertet habe ... sollte aber in keiner Sammlung fehlen ... ist äußerst abwechslungsreich und läutet den Stilwechsel bei den Beatles ein ...
Ganz schwach. Was soll bei diesem Album meisterlich sein, ist mir völlig schleierhaft. Nur mit den Liedern Eleanor Rigby, Yellow Submarine und Good Day Sunshine kann ich noch einigermaßen leben.
Der 1. Meilenstein, der die Rockmusik bis heute prägt. Unwiederholbar, die I.
A wonderful album.
Ich mach's kurz: Ihr absolut bestes Album, ohne jegliche Schwachpunkte. Einfach unglaublich gut ;)

Highlights: Eigentlich alle Songs, wobei „Love You To“ und „Tomorrow Never Knows“ besonders hervorzuheben sind.
Sehr gutes Album, auch wenn mir einige Songs nicht so gefallen. Alles in allem ein gutes Werk aus ihrer Anfangsszeit. *5(+)
Hat genauso viele eher öde Songs wie Klassiker.
Das Cover von Klaus Voormann ist natürlich Kult.
Psychedelic Rock ist nicht so mein Ding, aber "Here, There And Everywhere" macht alles wieder gut.

Ein fast perfektes Album.
Bei der Veröffentlichung im August 1966 Bahn brechend und die Popmusik in höhrere Sphären tragend, hat dieses Album auch heute kaum etwas von seiner Genialität eingebüßt. Gewiss, das Material erschließt sich bestimmt nicht für jeden, entfaltet aber doch eine unglaublich schöne bzw. geheimnisvolle Atmosphäre. Positive Songs wie "Yellow Submarine" oder "Good Day Sunshine", die zwar nicht unbedingt zu meinen Favoriten zählen, aber dennoch natürlich hörenswert sind, wechseln sich ab mit Ausflügen in die Psychedelic-Welt. Hier sind besonders "Tomorrow Never Knows" oder "I'm Only Sleeping" zu nennen, also vornehmlich die Kompositionen von John Lennon. Zwischendurch kommen dann noch wunderschöne Songs von McCartney wie "Here, There And Everywhere" oder "For No One". Aufgrund der recht gleichmäßig hohen Qualität der Songs - so oft gibt es das wahrlich nicht - ist dieses Album zweifellos mit der Höchstnote zu bewerten.
Kultig