SUCHE

CESARIA EVORA - VOLKSHAUS ZÜRICH

Cesaria Evora (Volkshaus Zürich – 07.04.2005)

Lust auf Meer

Cesaria Evora, der Worldmusic-Star aus den Kap Verden mit der unvergleichlichen Stimme, war am Donnerstag, 7. April 2005, zu Gast im Zürcher Volkshaus. Herzlich und unkompliziert präsentierte die "Barefoot Diva" einige Ihrer unzähligen Hits und bot dem Publikum genau das, was es verlangte: Wehmut, Melancholie, Fernweh.

Dem aufgehenden dunkelroten Sonnenball entgegen schlendern wir dem palmengesäumten Sandstrand entlang. Die schäumenden Morgenwellen des Atlantiks spülen Muscheln an, die Luft riecht salzig, schwül. In der Ferne bringen die ersten Fischer ihre Boote ans Land, erwartungsvoll eilen die Dorfbewohner, mit farbenfrohen Tüchern bekleidet, herbei und helfen, den Fang abzuladen und die Netze zu reinigen. Das Gewirr der Stimmen wird übertönt von Musik – Musik die genau das ausdrückt, was wir sehen, spüren, riechen, hoffen. Cesaria Evora erzählt in ihren Liedern vom Leben auf den Kap Verden, vom Meer, von den Reisenden, von unauslöschbaren Erfahrungen, von Würde, Liebe und Hoffnung. Die Musik berührt unsere Seele.

Die Kap Verden, eine Inselgruppe im Atlantik vor der Küste Senegals, liegen an den grossen Schifffahrtsrouten von Europa nach Südamerika, von der Karibik nach Afrika. Die Einflüsse dieser verschiedenen Kulturen machen Evoras Musik zu etwas Einzigartigem, einer Mischung aus afrikanischen Rhythmen, portugiesischer oder eher brasilianischer Sprache, kubanischem Son, französischem Chanson, und im Zentrum finden wir immer die unvergleichliche, tiefe, warme Stimme Cesaria Evoras.

Auf der Bühne ist Evora sich selbst: die vom harten Leben in der Hafenstadt Mindelo gezeichnete Frau, doch immer die Würde und den Humor bewahrend. Ihre unkomplizierte Ehrlichkeit berührt, so vergönnt es ihr niemand im Publikum, als sie beiläufig erwähnt, sie benötige jetzt eine Pause, die sieben Musiker die nächsten Takte alleine bestreiten lässt, und sich erschöpft auf einem Stuhl vor dem Perkussionisten niederlässt, den Schweiss auf der Stirn abwischt und sich genussvoll eine Zigarette gönnt.

Das Konzert im Zürcher Volkshaus begeistert das über alle Altersklassen gemischte Publikum. Alle wippen, tanzen, summen, klatschen, singen mit, und jeder ist Teil von Cesaria Evoras Strandspaziergang. Wir geniessen den warmen Wind vom Meer, das zeitlose Branden der Wellen. Der Sand zwischen den Zehen stört uns nicht. Wir wünschen uns, dieser Moment verginge nie. Doch irgendwann endet jeder Urlaub, irgendwann findet jede Reise einen Endpunkt. Nach eineinhalb Stunden verabschiedet sich Cesaria Evora und hinterlässt ein Volkshaus voller erholter, erfüllter Herzen.
swissflake
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

Musikalische Parodien
Suche Online-Spiele-Seiten
Lustige Reviews, Teil 6
Kontrastreiche Musik
lied: uh uh uh ah ah ah