SUCHE

SCHANDMAUL IM VOLKSHAUS ZÜRICH AM 3. MAI 2008















Bereits Stunden vor dem eigentlichen Konzert standen schon einige Schandmaul-Fans vor dem Zürcher Volkshaus und brachten sich Lieder singend und Bier trinkend in Stimmung. Vertreten waren nicht nur hart gesonnene Goths, Punks und Rocker, sondern auch Normalos. Die Altersspanne war erstaunlicherweise relativ gross, denn es war nicht ungewöhnlich Grossmütter und Grossväter mit ihren Enkeln anzutreffen, die natürlich mittelalterlich gekleidet waren. Nach einer scharfen Eingangskontrolle hörte man bereits die Musik der Vorband und die Zahl der Fans im Saal erhöhte sich laufend, bis er schliesslich „pumpenvoll“ war. Es herrschte eine ungeheure Energie in der Halle, als die sechs Schandmäuler die Bühne betraten. Das Warten hatte ein Ende! Die Gruppe selbst war wie immer festlich mittelalterlich gekleidet. Jubelrufe und Freudenschreie der Fans sowie die speziellen Instrumente von Schandmaul brachten die Halle kurz nach Konzertbeginn für volle zwei Stunden zum Beben. Der Sound verbreitete eine regelrechte Feel-Good-Stimmung unter den Fans, die einem eine regelrechte Gänsehaut einbrachte, und versetzte den einen oder anderen ein paar hundert Jahre zurück ins dunkle Mittelalter. Zurück ins Reich der Sagen und Legenden, Helden und Barden… Schandmaul präsentierte sowohl ihr neues Album „Anderswelt“, als auch alte Klassiker wie „Herren der Winde“ aus dem Album „Mit Leib und Seele“ bei denen wirklich alle mitsingen konnten. Frontman Thomas Linder gönnte allen Anwesenden nach jedem Lied eine Pause, indem er kurze aber witzige Stories aus dem Tourleben von Schandmaul erzählte, und für die eine oder andere wassertechnische Abkühlung sorgte. Einmal meinte er nur kurz, wie mühsam es doch sei ein Akkordeon zu spielen. Man könne beim Pinkeln nicht recht zielen und fühle sich wie ein hochschwangeres Weib kurz vor der Entbindung. Das Konzert neigte sich dem Ende zu und nach einigen Zugaben verliessen die Sechs zum Bedauern aller Fans die Bühne und die glorreiche Darbietung der wohl bekanntesten Mittelalter-Folk-Rock-Live-Band im deutschen Sprachraum war vorbei. Sie versprachen jedoch ihren treuen Fans an der After-Show-Party dabei zu sein und ein paar Bierchen zu kippen, Autogramme zu geben und ein wenig zu plaudern. Mein Fazit: es war einfach ein phänomenales Konzert!
Sven

Linktipps:
Interview mit Schandmaul
Höre ins aktuelle Album "Anderswelt" rein
Offizielle Seite

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
deutsch
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

House-Music mit Sax/Trompete
Rockcharts Achtziger
Deutsche Fußball-Bundesliga + DFB-Po...
Die Besten Jumpstyle und Harstyle Li...
Suche ein Lied mit Klavier