hitparade.ch Newsletter

Melde dich beim hitparade.ch-Newsletter an, der dich bereits am Mittwoch über die aktuelle Hitparade, neue CD-Releases, Interviews, Wettbewerbe und weitere interessante Neuigkeiten rund um hitparade.ch informiert. Das Archiv hier wird jeweils am Sonntag aktualisiert.


Newsletter Archiv:

NEWSLETTER 32/2018 - 12.08.2018

hitparade.ch-Newsletter 32/2018

Newsletter Woche 32/2018
Rhythm Of The Chartsvon Jochen Tierbach
  • Lo & Leduc auf #1 - aber in welcher Hitparade?
  • Miss Helvetia auf #1 - in den Albumcharts!
Nichts währt ewig! Insofern war absehbar, dass es irgendwann passieren würde. Diese Woche ist es halt soweit und genau genommen deutete es sich über die letzten Monate auch schon an. Capital Bra landete im April auf #8, im Mai auf #3, im Juni auf #2 und im Juli auf #2 und #10. Diese Woche wird er der erste Deutschrapper an der Spitze der Schweizer Hitparade. In Deutschland landet diese Spezies mit ihren meist unterirdischen Texten in den offiziellen Charts von GfK bereits einen Tophit nach dem anderen. Auch in Frankreich geben sich dieses Jahr die einheimischen Rapper (meist mit afrikanischem Ursprung) an der Spitze die Klinke in die Hand. Am schlimmsten tritt es die Top 100 aus den Niederlanden, die bereits seit rund zwei Jahren nicht nur in der Top 10 sondern zum Teil zur Hälfte von nationalen Rappern (von mehr oder weniger fragwürdigem Niveau) vereinnahmt werden. Da richten sich immer mehr die Blicke auf andere Chartlisten, die ein repräsentativeres Bild der Musikszene und des Musikkonsums widerspiegeln. Auch hier sind die Niederlande Vorreiter, die bereits seit 1965 zwei parallele, landesweite, allgemein respektierte Hitlisten pflegen. De Nederlandse Top 40 ist der klare Gegenentwurf mit minimalem Anteil an Nederhoppern bedingt durch den hohen Airplayanteil. In Deutschland gibt es seit 2015 die unabhängigen Musikcharts von media control, bei denen der Streaminganteil geringer ausfällt (wahrscheinlich bedingt durch einen anderen Umrechnungsfaktor von Streams zu Verkäufen) und dadurch Rock-, Pop- und Dance-Produktionen noch deutlich prominenter plaziert sind ohne dass es verfälscht oder manipuliert aussieht. Noch spielt DRS 3 sonntags alle Tracks der Hitparade, aber wer weiß, an welchen Alternativen im Hintergrund schon gebastelt wird...

Nicht von ungefähr gibt es dort inzwischen die 'CH Hits der Woche', und darin kehrten am Wochenende Lo & Leduc mit "079" an die Spitze zurück, so dass sie diese Woche doch noch eine Topposition besetzen. Denn in der Schweizer Hitparade geht es 1-3 abwärts nach der Rekordanzahl von 21 Wochen. Somit schreibt diese Woche gleich in zweifacher Hinsicht Chartgeschichte. Zum einen erstmals ein Deutschrapper an der Spitze, zum anderen endet der Rekord von "079". Davon profitieren auch Dynoro und Gigi D'Agostino, die mit "In My Mind" von #4 auf #2 klettern. Da "Melodien" (CH 1 neu, nicht in Airplay Top 100), das gewohnt wenig mit eben diesem Titel zu tun hat, in einem Monat schon wieder am unteren Ende der Top 100 zu finden sein wird, also allerbeste Chancen für die beiden DJs auf einen #1-Erfolg! Bevor "079" die Bestmarke auf 21 Wochen hochgeschoben hatte, lag die Messlatte bei 20 Wochen, u.a. gehalten von Ed Sheerans "Perfect". Diese Ballade war zwischenzeitlich schon bis #33 abgerutscht, doch dank des Konzertes im Letzigrund schießt sie kurzzeitig noch mal 21-9 hoch für eine 30. Woche in der Top 10. Die siebte Single mit mindestens 30 Top 10-Wochen in der gesamten Chartgeschichte. Ferner herrscht in Italien und Jamaika große Freude. Denn einerseits landen Takagi & Ketra sowie Giusy Ferreri gemeinsam ihren ersten Top 10-Hit. Auch für den Jamaikaner Sean Kingston bedeutet "Amore e capoeira" (Air 81-46) dasselbe, auch wenn er 2007 mit "Beautiful Girls" nur denkbar knapp gescheitert war: vier Wochen auf #11.

Travis Scott, der Rapper und Produzent aus Texas, scheitert mit seinem Album "Astroworld" auf #2, plaziert aber die üblichen drei Tracks bei den Singles, inklusive "Stargazing" auf #10. Im Weg stand ihm Barbara Klossner. Im Mai landete sie als Miss Helvetia mit ihrem Album "E guete" auf #4. Am Nationalfeiertag war sie zu sehen wie sie die Nationalhymne in allen vier Landessprachen sang. Jetzt gibt es eine Deluxe-Edition ihres Longplayers, "E Guete - Bon appétit", die separat vom Originalalbum gewertet wird und deshalb als NEUzugang an die Spitze der Albumcharts schießt. Herzlichen Glückwunsch!

Alle Neueinsteiger
Singles:
1. Capital Bra feat. Juju - Melodien
4. Bonez MC & RAF Camora - 500 PS
10. Travis Scott - Stargazing
17. Travis Scott - Sicko Mode
28. Freeg - Feet In The Sand
29. Gringo feat. 6ix9ine - Gigi (Zkittlez)
35. Travis Scott - Carousel
45. Martin Garrix feat. Bonn - High On Life
84. Panic! At The Disco - High Hopes
88. Azet - Nike Pullover
94. Armin Van Buuren - Blah Blah Blah
97. Bazzi - Beautiful
99. Rudimental & Major Lazer feat. Anne-Marie & Mr Eazi - Let Me Live

Alben:
1. Miss Helvetia - E Guete - Bon appétit
2. Travis Scott - Astroworld
5. Vanessa Mai - Schlager
32. Blank & Jones - Relax - Edition Eleven
35. Mac Miller - Swimming
40. Natasha St-Pier - Thérèse de Lisieux - Aimer c'est tout donner
53. Anderson East - Encore
54. YG - Stay Dangerous
57. Lord Of The Lost - Thornstar
63. Montserrat Caballé - Friends For Life
72. Anderson East - Delilah
83. Chico & The Gypsies - Mi corazón

Single-Hitparade vom 12.08.2018
Album-Hitparade vom 12.08.2018

Releases 33/2018
Alben
LOGIN
PASSWORT
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.