hitparade.ch Newsletter

Melde dich beim hitparade.ch-Newsletter an, der dich bereits am Mittwoch über die aktuelle Hitparade, neue CD-Releases, Interviews, Wettbewerbe und weitere interessante Neuigkeiten rund um hitparade.ch informiert. Das Archiv hier wird jeweils am Sonntag aktualisiert.


Newsletter Archiv:

NEWSLETTER 46/2017 - 19.11.2017

hitparade.ch-Newsletter 46/2017

Newsletter Woche 46/2017
Rhythm Of The Chartsvon Jochen Tierbach
  • Country goes Pop I : Taylor Swift
  • Country goes Pop II : Florida Georgia Line
  • Eminem & Beyoncé go Top 10
Nach Ed Sheeran zu Beginn des Jahres war es die weltweit sehnsüchtig erwartete Albumveröffentlichung zum Ende des Jahres. Und doch ist vieles anders. In vielen Ländern startet "Reputation" durch, zum Teil mit den höchsten Verkaufszahlen des Jahres, und landet auf #1 der Longplaylisten. So z.B. in England und den USA. Bemerkenswert, dass dies -wieder einmal- ohne Streams geschieht, zumindest in der Anfangsphase. Denn Taylor Swift hat ihre Meinung zu den Diensten noch nicht grundlegend geändert. Doch während Ed Sheeran teilweise Änderungen von Chartregeln bewirkt hat, weil die Streaming- und Downloadzahlen für sämtliche Tracks durch die Decke gingen, sucht man etwas länger bis man Tracks der Popprinzessin in den Hitlisten findet. In der Airplayliste taucht "Gorgeous" auf #89 auf, in der Schweizer Hitparade findet man "Look What You Made Me Do" auf #65 und "...Ready For It?" knapp dahinter auf #67. Nicht zuletzt seit "Call It What You Want" (#96 vor 14 Tagen) weiß man, dass die Wahl-New Yorkerin trotz ihrer neu entdeckten Liebe für elektronische Sounds auch weiterhin poppige Songs schreiben kann. Aber die Vorabveröffentlichungen werden einige Hörer verschreckt haben. Große Hits vorab hat "Reputation" jedenfalls noch nicht geliefert, aber mit den richtigen Veröffentlichungen und dem entsprechenden Airplay kann das noch werden. Die bisherigen Fans jedenfalls bescheren ihrem Idol ihr erstes Topalbum nachdem die Kurve schon länger unaufhaltsam aufwärts zeigte: 35 ("Fearless") - 17 ("Speak Now") - 9 ("Red") - 3 ("1989").

Ein Doppeldebüt feiert ein Duo mit einigen Parallelen (aber auch Unterschieden) zu Taylor Swift. Etwa von Pensacola im Westen nach Jacksonville im Osten verläuft in den USA eine Staatengrenze. Sie trennt Florida und Georgia. Und mit Brian Kelley aus Florida und Tyler Hubbard aus Georgia hat sich ein Duo gefunden, das sich Florida Georgia Line nennt. Ihr Heimatformat ist 'country', auch wenn sie nicht in der Tradition eines Hank Williams, George Jones, Merle Haggard oder Kenny Rogers stehen. Viel mehr stehen sie für einen Partysound und entsprechende Texte und sind die Vorzeigefiguren des 'Bro Country', des dominanten Countrysounds, der von 2012 bis 2016 extrem erfolgreich war. Elf #1-Country-Hits sprechen eine deutliche Sprache. Gleich mit ihrem Debüthit "Cruise" erreichten sie dank eines Remixes mit Rapper Nelly #4 der Billboard Hot 100 und zur Jahresmitte 2017 bescherten sie den übriggebliebenen Backstreet Boys ihre erste Top 50-Position in über zehn Jahren. Ihren Sound haben sie im Gegensatz zu Taylor Swift nicht verändert, sind aber zur Zeit selbst Gast auf den Aufnahmen anderer Pop-Künstler und zwei davon legen diesmal einen Einstieg in die Schweizer Hitparade hin. Auf #94 debütiert "Meant To Be", die fünfte Chartsingle von Bebe Rexha, die vor einem Jahr mit Martin Garrix zusammen #10 erreichte ("In The Name Of Love"). Ferner starten FGL auf #71 mit "Let Me Go". Dies ist eine Gemeinschaftsproduktion des schwedischen Produzenten Alesso, des US-Musikers Andrew Watt sowie der Sängerin/Schauspielerin Hailee Steinfeld, für die es die dritte Chartsingle markiert. Und da schließt sich ein Kreis. Denn Hailee ist eine Person aus dem engeren Freundeskreis von ... Taylor Swift.

Angeführt wird die Schweizer Hitparade unverändert von Ed Sheeran. Die vierte Woche auf #1 für "Perfect" ist die 18. für den Briten in diesem Jahr. Der Topeinstieg geht an Eminem und Beyoncé. Dafür, dass der Rapper gerade erst sein Comeback startet, ist es dieses Jahr bereits seine dritte Chartnotierung. Big Sean begleitete er im Februar für eine Woche auf #55 und auf P!nks Albumtrack "Revenge" (#40 im Oktober) war er auch zu hören. Gemeinsam verfügen die beiden Amerikaner schon über neun Schweizer Tophits. Vielleicht befindet sich "Walk On Water" (Air 75 neu) bereits mit dem Einstieg auf #5 auf einem Pfad, der wieder zur Spitze führt? Die aktuelle Latin-Welle geht weiter und beschert uns auf #33 "Amor amor amor" von Jennifer Lopez (28. Chartsingle) und Wisin (4.). Obwohl es nächstes Jahr neues Material von Sexion d'Assaut geben soll, arbeitet Maître Gims momentan erstmal an seinem dritten Soloalbum "La ceinture noire", das Anfang 2018 erscheinen wird. Die Leadsingle "Caméléon" (CH 38 neu) wird aus dem Stand der dritte Top 40-Hit des Franzosen.

Alle Neueinsteiger
Singles:
5. Eminem feat. Beyoncé - Walk On Water
33. Jennifer Lopez feat. Wisin - Amor, amor, amor
38. Maître Gims - Caméléon
52. Jason Derulo feat. French Montana - Tip Toe
61. Sa4 feat. Maxwell, Gzuz, Lx & Bonez Mc - Allstars
71. Hailee Steinfeld & Alesso Feat. Florida Georgia Line & Watt - Let Me Go
78. Bastille - World Gone Mad
92. Mark Forster - Kogong
94. Bebe Rexha & Florida Georgia Line - Meant To Be
Alben:
1. Taylor Swift - Reputation
3. Shakra - Snakes & Ladders
4. Louane - Louane
8. Stereo Luchs - Lince
9. Evanescence - Synthesis
15. Tina Turner / Ani Choying / Sawani Shende Sathaye / Dima Orsho / Mor Karbasi / Regula Curti - Awakening Beyond
16. Hansi Hinterseer - Für mich ist Glück...
23. Sa4 - Neue deutsche Quelle
25. The Corrs - Jupiter Calling
30. Biagio Antonacci - Dediche e manie
32. Seal - Standards
33. Cecilia Bartoli & Sol Gabetta - Dolce duello
39. Elton John - Diamonds
44. M. Pokora - Live - My Way Tour
46. Eddy Mitchell - La même tribu - Volume 1
72. Petit Biscuit - Presence
82. Gregorian - The Platinum Collection
85. Aretha Franklin with The Royal Philharmonic Orchestra - A Brand New Me
94. The Dark Element feat. Anette Olzon & Jani Liimatainen - The Dark Element
99. Pink Cream 69 - Headstrong

Single-Hitparade vom 19.11.2017
Album-Hitparade vom 19.11.2017

Releases 47/2017
Alben
LOGIN
PASSWORT