Home | Impressum | Kontakt
Login

Iggy Pop
Mass Production

Song
Jahr
1977
Musik/Text
Produzent
4.75
8 Bewertungen
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
8:24The IdiotRCA
APL1-2275
Album
LP
18.03.1977
8:24The IdiotVirgin
7861522
Album
CD
02.04.1990
8:25Lust For Life + The Idiot [2 For 1]Virgin
06007 5348500
Album
CD
12.12.2014
Live6:53Post Pop Depression - Live At The Royal Albert HallEagle
EAGDV072
Album
CD
28.10.2016
Iggy Pop
Künstlerportal
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Blah-Blah-Blah
Eintritt: 15.02.1987 | Peak: 17 | Wochen: 5
15.02.1987
17
5
Instinct
Eintritt: 31.07.1988 | Peak: 28 | Wochen: 1
31.07.1988
28
1
Brick By Brick
Eintritt: 05.08.1990 | Peak: 35 | Wochen: 3
05.08.1990
35
3
American Caesar
Eintritt: 03.10.1993 | Peak: 35 | Wochen: 1
03.10.1993
35
1
Naughty Little Doggie
Eintritt: 10.03.1996 | Peak: 42 | Wochen: 2
10.03.1996
42
2
Beat Em Up
Eintritt: 01.07.2001 | Peak: 96 | Wochen: 2
01.07.2001
96
2
A Million In Prizes - The Anthology
Eintritt: 07.08.2005 | Peak: 51 | Wochen: 4
07.08.2005
51
4
Préliminaires
Eintritt: 07.06.2009 | Peak: 48 | Wochen: 3
07.06.2009
48
3
Ready To Die (Iggy And The Stooges)
Eintritt: 19.05.2013 | Peak: 50 | Wochen: 1
19.05.2013
50
1
Post Pop Depression
Eintritt: 27.03.2016 | Peak: 3 | Wochen: 8
27.03.2016
3
8
Free
Eintritt: 15.09.2019 | Peak: 10 | Wochen: 6
15.09.2019
10
6
Musik-DVD - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Post Pop Depression - Live At The Royal Albert Hall [DVD]
Eintritt: 06.11.2016 | Peak: 3 | Wochen: 3
06.11.2016
3
3
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.75

8 BewertungenIggy Pop - Mass Production
29.05.2007 13:17
könnte der soundtrack zu einem spätpubertären zombie-film sein...möchte nicht wissen was der typ damals alles intus hatte als er diesen song verbrochen hat...da ist ja hip hop noch melodiöser
30.11.2007 15:38
Iggy Pop Klassiker
14.02.2008 19:50
Man, wie abgefahren ist das denn...
16.02.2008 02:23
Geilst!
das düstere Berlin..
So ist es, der Schluss des Albums ist schon (beinahe) wieder
so düster wie der Anfang es war, so eine Mischung aus
Joy Division und Roxy Music......

Trotzdem, musikalisch (vor allem gegen Ende hin) nicht
so uninteressant....

4 +
David Bowie konnte auch ohne Brian Eno gut an den Synthi-Reglern drehen. Was für abgefahrene Effekte. Die triste Stimmung wirkt perfekt untermalt. "Heroes" lässt grüßen. Bin wirklich kein Iggy-Pop-Fan, aber hier zücke ich auch eine 5.
Hört man irgendwie sofort, daß auch Kollege Bowie dabei ist, finde ich.
Wunderbare Musik. Erinnert mich sogar an Radiohead-Stücke, die selbst für ihre Begriffe außergewöhnlich sind. Knapp 6*.