Home | Impressum | Kontakt
Login

Johnnie Taylor
Who's Making Love

Song
Jahr
1968
Musik/Text
Produzent
Gecovert von
4.5
16 Bewertungen
Weltweit
BE
Tip (W)
Tracks
7" Single
09.1968
Stax STA-0009 [us]
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
2:47Who's Making LoveStax
STA-0009
Single
7" Single
09.1968
2:47Who's Making Love...Stax
STS 2005
Album
LP
1968
2:47Rare StampsStax
STS 2012
Album
LP
1969
2:47Johnnie Taylor's Greatest HitsStax
STS 2032
Album
LP
1970
2:47The Golden Hit ParadiseLeico
PLS-007
Compilation
LP
1971
Johnnie Taylor
Künstlerportal
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.5

16 BewertungenJohnnie Taylor - Who's Making Love
20.09.2006 14:18
Ganz toller früher Funk mit starker Soulstimme. Millionseller, # 5 Pop und # 1 R&B Ende 1968.
05.06.2007 14:21
Guter Frühfunk!
24.06.2007 15:04
...gut...
27.12.2007 20:03
sehr gut sogar, erinnert mich an james brown...fetzt
Würde ich noch nicht als Funk/Früh-Funk einstufen; halte ich für reinrassigen Soul, der ja eben nicht gleichzeitig slow sein musste.
Die Bläser erinnern an Funk - klar. Aber Funk kam ja erst in den 70ern.
klingt mehr nach Temptations..seine Disco Lady ist klar besser..
Geflopte single in Nederland van Johnnie. Zijn enige hit in Nederland was Disco lady.
▒ Vrolijke funky vier sterren plaat uit 1968 van "The Philosopher Of Soul": "Johnnie Harrison Taylor" !!! Hij begon in zijn jonge jaren als gospelzanger, maar later zou hij ook blues, soul, pop, doo-wop en disco liedjes zingen !!! Op 31 mei 2000 stierf "Taylor" op 63 jarige leeftijd aan een hartaanval in het Charleton Methodist Hospital in Dallas, véél te jong ☺!!!

mittelprächtig
Gibt das Stück auch von den Commodores, den Blues Brothers sowie der S.O.S. Band – 4+…
Toller Bass!
Gute erfrischende Nummer.
Great
Ich denke mal, der Ausdruck "schnittige Sache" trifft's wohl
am besten hier....

Ganz knappe 5.

(4.75)

...sehr gut...

Sein erster von zwei US Top Ten Hits.
Der Produzent Don Davis wurde von Al Bell zu Stax geholt, um für Carla Thomas einen großen Hit zu produzieren. Bell: "Carla hadn't had a big hit and I was trying to find somebody out of that end of the country that could produce a big hit on Carla because I feld Carla could potentially be like Diana Ross...." David co-produzierte dann mit Al Bell "Pick Up The Pieces" von Carla Thomas. Es wurde #16 R&B.
Fast ein Jahr später holte Al Bell Don Davis um ein integralter Teil von Stax zu werden. Nach der erfolglosen Single "It's Unbelievable (How You Control My Soul)" von Jeanne & The Darlings wurde "Who's Making Love" einer der größten Erfolge von Stax.
Der Titel wurde von Homer Banks, Gitarrist Raymond Jackson und Bettye Crutcher geschrieben. Sie waren gerade als Schreiberteam zusammen gekommen und blieben als Team für ungefähr eineinhalb Jahre zusammen. Oft ließen sie sich als "We Three" eintragen. "Who's Making Love" war ihr erster großer Erfolg. Den initialen Impetus gab laut Banks Frank Sinatra. "I heard him on TV. He had a song 'Who's Taking Care of the Caretaker's Daughter While the Caretaker's Out Taking Care.' I said 'Now some kind of way I've got to bring this into the reality where people in R&B can relate it more.' Die Melodie ist anders, keine anderen Worte als der Titel wurde verwendet.
Banks präsentierte den Titel dem "Producer-Pool": The MGs, Isaac Hayes and David Porter - und er wurde zurückgewiesen. Als Don Davis Banks' Demo hörte und Interesse zeigte, Banks rückte sofort mit der Wahrheit heraus: Er hatte den Titel speziell für Johnnie Taylor geschrieben. Davis wurde schon als Außenseiter behandelt und nun wählte er einen Titel, den die "Big 6' schon abgelehnt hatten. Unsicher ersuchte Davis Hayes, ihm bei der horn-line für "Who's Making Love" zu helfen. Er sagte: "Isaac, just give me a couple of lines' cause I don't know how these guys work. He came over to the studio with me and, boy, I just thought I had died and went in heaven. Those guys are so innovative with those horns, so rhythmic with them."
Interessanterweise hasste Taylor den Titel und bezeichnete ihn als "the boogity boogity song". Er dachte, er wäre zu schnell. Davis überredete ihn, ihn aufzunehmen. "Johnnie really bitched about doing the song," erklärt Davis. "I just kept telling him he wasn't singing the song, I just kept harassing him really. I said 'I'm just going to give the song to Sam and Dave, you can forget it.' That was a big challenge to his ego."
David Porter coached Taylor through his vocal performance as well as coming up with Taylor's unforgetable scream-followed-by-"Hear me now" entry. Don Davis played guitar on the record, alongside Steve Cropper and Raymond Jackson, leaving engineer Ronnie Capone to run the mixing console.
Two million sales later Taylor had topped the R&B charts and sailed to the #5 slot on the pop charts.