Home | Impressum | Kontakt
Login

Massive Attack feat. Daddy Gee and Carlton
Any Love

Song
4
2 Bewertungen
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
Larry Heard Mix4:27E.P.Circa
664 698
Single
CD-Maxi
1992
Massive Attack
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Unfinished Sympathy
Eintritt: 26.05.1991 | Peak: 9 | Wochen: 12
26.05.1991
9
12
Safe From Harm
Eintritt: 11.08.1991 | Peak: 15 | Wochen: 4
11.08.1991
15
4
E.P.
Eintritt: 22.03.1992 | Peak: 35 | Wochen: 1
22.03.1992
35
1
Live With Me
Eintritt: 02.04.2006 | Peak: 64 | Wochen: 5
02.04.2006
64
5
Tear Drop
Eintritt: 16.12.2007 | Peak: 75 | Wochen: 3
16.12.2007
75
3
Splitting The Atom
Eintritt: 18.10.2009 | Peak: 68 | Wochen: 1
18.10.2009
68
1
Paradise Circus (Massive Attack feat. Hope Sandoval)
Eintritt: 21.02.2010 | Peak: 41 | Wochen: 1
21.02.2010
41
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Blue Lines
Eintritt: 02.06.1991 | Peak: 26 | Wochen: 7
02.06.1991
26
7
Protection
Eintritt: 23.10.1994 | Peak: 29 | Wochen: 3
23.10.1994
29
3
Mezzanine
Eintritt: 03.05.1998 | Peak: 6 | Wochen: 24
03.05.1998
6
24
100th Window
Eintritt: 23.02.2003 | Peak: 1 | Wochen: 16
23.02.2003
1
16
Danny The Dog (Soundtrack / Massive Attack)
Eintritt: 31.10.2004 | Peak: 92 | Wochen: 1
31.10.2004
92
1
Collected
Eintritt: 09.04.2006 | Peak: 4 | Wochen: 18
09.04.2006
4
18
Heligoland
Eintritt: 21.02.2010 | Peak: 2 | Wochen: 14
21.02.2010
2
14
Carlton [UK]
Discographie / Fan werden
Daddy Gee
Discographie / Fan werden
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4

2 BewertungenMassive Attack feat. Daddy Gee and Carlton - Any Love
ANY LOVE war Massive's erste Single überhaupt - 1988 erschienen - und ist ein Cover von CHAKA KHAN's Disco-Song, damals von Quincy Jones produziert - bei MA wird daraus eine Midtempo-Affaire mit etwas Getrommel, Percussion, Scratching und Gastsängerin - sehr gut anhörbar.
Die 1. Single dieses Projekts, das Musikgeschichte geschrieben hat. Daran beteiligt war ursprünglich aber nur 1/3 der späteren Besetzung, Daddy G. Mitproduziert hat dafür das bekannte Bristoler Duo Smith & Mighty. Der Sänger ist ein gewisser Carlton McCarthy. Zugleich der einzige Song, der je auf dem Label "Massive Attack Records" erschienen ist, da dieses mit ihrem späteren Major Label Deal obsolet geworden ist.
Die Originalversion von 1988 (Dauer: 5 Min.) enthält auch ein bekanntes Sample, dessen Ursprung mir nicht einfällt. 1990 ist für die "Daydreaming"-Single noch eine kürzere Version unter Beteiligung der restlichen MA-Mitglieder mit neuem Sänger (derselbe wie auf "Be Thankful For What You've Got") erschienen, ohne das Sample.
Diese Version hätte vom Stil her auch gut auf "Blue Lines" gepasst. Dann wär der Song heute auch nicht vergessen.